Do, 19. Oktober 2017

Japan in Trauer

25.06.2015 12:26

Als Bahnhofschefin zum Superstar: Katze „Tama“ tot

Japans berühmteste Katze ist tot: "Tama", die seit einigen Jahren als Vorsteherin eines kleinen Bahnhofs "arbeitete", ist am Mittwoch den Folgen einer Nebenhöhleninfektion erlegen. Das Tier war nach dem Ausscheiden des letzten menschlichen Stationsvorstehers im abgelegenen Ort Kishigawa zur Stationsvorsteherin ernannt worden und so binnen kurzer Zeit zu einer Touristenattraktion aufgestiegen.

Tausende Menschen nutzten nur wegen Tama die Verbindung über Kishigawa. Nach der Todesnachricht legten Trauernde am Bahnhof Blumen nieder, berichtete die Zeitung "Asahi Shimbun" am Donnerstag.

Abschiedsbesuch vom Bahnchef
Tama, die 16 Jahre alt wurde, habe seit einem Monat eine Nebenhöhleninfektion gehabt und sei von ihrem Besitzer gepflegt worden, sagte Bahnsprecherin Yoshiko Yamaki. "Als ich sie am Vorabend ihres Todes mit dem Präsidenten der Bahngesellschaft besucht habe, ist sie aufgestanden und hat miaut, als wollte sie, dass er sie in den Arm nimmt."

Eine der Beileidsbekundungen kam von Provinzgouverneur Yoshinobu Nisaka: "Tama war sehr beliebt in Japan wie im Ausland", sagte er. "Sie war ein Superstar des Tourismus. Als ich von ihrem Tod erfuhr, drückte ich meinen tiefen Kummer und meine riesige Dankbarkeit aus." Die Bahngesellschaft kündigte die Beisetzung für Sonntagnachmittag am Bahnhof an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).