Do, 22. Februar 2018

Visuelles Adrenalin

24.06.2015 15:43

Ganz großes Kino! Echtzeit-Ereignis "Victoria"

Berlin im Morgengrauen. Vier coole Jungs (u. a. Frederick Lau) und eine junge Frau aus Madrid, Victoria (faszinierend: Laia Costa), treffen einander - ausgespuckt von einer langen Nacht - vor einem Club, ziehen gemeinsam um die Häuser, knacken Autos, trinken Bier und überfallen irgendwann eine Bank. Einer von ihnen hat Schulden aus seiner Zeit im Knast und die muss er nun begleichen. Victoria springt als Fahrerin für den geklauten Fluchtwagen ein...

Nein, das Unfassbare an diesem Film ist nicht die kriminelle Lebensgier, die die jungen Leute ins Verderben führt, sondern wie ihre Geschichte erzählt wird: Nämlich in einer einzigen 140-minütigen hypnotischen Kamerafahrt ohne Schnitt!

Ein filmisches Bravourstück, das sich zu einem fiebrig-ekstatischen Großstadtporträt zusammenfügt und technische wie logistische Virtuosität mit stillstandsloser Emotion verknüpft. Visuelles Adrenalin, Regie: Sebastian Schipper.

Kinostart von "Victoria": 26. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden