Sa, 26. Mai 2018

Nicht mehr gefragt

11.06.2015 12:55

Ausgebootet! Ivanschitz muss Levante verlassen

Andreas Ivanschitz muss sich nach zwei Jahren beim spanischen Erstligisten UD Levante einen neuen Verein suchen. Sportdirektor Manolo Salvador gab in der Online-Zeitung "Levante el Mercantil Valenciano" bekannt, dass der auslaufende Vertrag mit dem 31-jährigen Burgenländer nicht verlängert wird.

Ivanschitz war im Sommer 2013 von Mainz zum Klub aus Valencia gewechselt. Der ehemalige ÖFB-Teamkapitän absolvierte in den zwei Jahren für Levante 49 Spiele in der Primera Division und erzielte dabei vier Tore.

"Nachdem ich in den letzten sieben Runden nur noch einmal zum Einsatz gekommen bin und nach wie vor sehr hohe Ziele habe, war eine Trennung die sportlich vernünftigste Lösung. Als Profi habe ich die Personalentscheidungen von Trainer Lucas Alcaraz immer akzeptiert und da er Levante auch in der kommenden Saison betreuen wird, hatte ich begründete Zweifel, dass sich meine Einsatzzeiten wieder deutlich erhöhen würden. Ich möchte mich beim Verein, bei Präsident Quico Catalan und besonders bei den Fans für die tolle Zuneigung und Unterstützung herzlich bedanken", so Ivanschitz in einer Aussendung.

Ivanschitz: "Eine super Herausforderung"
"Es war eine super Herausforderung und interessant, nach meinen Stationen in Österreich, Griechenland und Deutschland eine ganz andere Philosophie kennen zu lernen", zog der 31-Jährige Bilanz.

Wo Ivanschitz seine Karriere fortsetzen wird, ist noch völlig offen: "Ich werde die Möglichkeiten mit meiner Familie und meinem Umfeld genau sondieren. Tatsache ist, dass ich topfit und nach wie vor sehr motiviert bin, einige Jahre auf höchstem Niveau anzugreifen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden