Sa, 24. Februar 2018

Frauen-Fußball-WM

09.06.2015 11:00

Erfolgreicher Auftakt für Japan und USA

Titelverteidiger Japan ist erfolgreich in die Frauen-Fußball-WM gestartet. Die Japanerinnen setzten sich gegen WM-Debütant Schweiz am Montag in Vancouver aber nur knapp mit 1:0 (1:0) durch. Kapitänin Aya Miyama sorgte mit einem verwerteten umstrittenen Elfmeter (29.) für die Entscheidung. Die Japanerinnen sind vorerst nur Zweite der Gruppe C hinter Kamerun, das Ecuador zum Auftakt 6:0 abfertigte.

Gaelle Enganamouit (36., 73., 94./Foulelfmeter) war mit drei Toren herausragend. Madeleine Ngono Mani (34.), Christine Manie (44./Elfmeter) und Gabrielle Onguene (79./Elfmeter) steuerten die weiteren Treffer bei. Ecuadors Kapitänin Ligia Moreira wurde in der 66. Minute wegen eines Fouls ausgeschlossen.

US-Girls gegen Australien erfolgreich
In der Gruppe D starteten die USA mit einem 3:1-Sieg in Winnipeg gegen Australien. Die etwas glückliche US-Führung durch einen abgefälschten Schuss von Megan Rapinoe (12.) glich Australiens Spielführerin Lisa de Vanna (27.) zunächst aus. Stürmerin Christen Press (61.) und Rapinoe (78.) mit ihrem zweiten Treffer schossen den Olympiasieger aber zum Sieg. Die US-Amerikanerinnen sind gegen die "Matildas" schon 25 Partien unbesiegt, dabei gab es gleich 23 Erfolge. Mit dem Auftakterfolg übernahmen die US-Girls die Tabellenführung.

Packendes Remis zwischen Schweden und Nigeria
Schweden und Nigeria liegen nach einem 3:3 in einer packenden Partie mit einem Punkt dahinter. Das Team von Trainerin Pia Sundhage ging dank eines Eigentores von Desire Oparanozie (21.) sowie einem Treffer von Nilla Fischer (31.) schnell mit 2:0 in Front, doch Ngozi Okobi (50.) und Asisat Oshoala (53.) glichen mit einem Doppelschlag nach der Pause aus. Die erneute schwedische Führung von Linda Sembrant (60.) konnte Francisca Ordega (87.) kurz vor Ende der hochklassigen Partie nochmals egalisieren.

"Es ist eine richtig schwere Gruppe. Ich bin sehr zufrieden, dass wir drei Tore erzielt haben, aber der späte Gegentreffer ist sehr ärgerlich", sagte Sundhage. Die USA (2.), Schweden (5.) und Australien (10.) sind alle in der Weltrangliste unter den Top Ten. Nigeria ist nur auf Rang 33 zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden