So, 20. Mai 2018

Champions-League-Hit

05.06.2015 17:08

Barca - Juventus: So tippen unsere Fußballpromis!

Seit fünf Jahren, seit Inter Mailand in Madrid Bayern 2:0 schlug, musste Italien zuschauen, wie Spanier, Engländer und Deutsche den Champions-League-Titel unter sich ausspielten. Am Samstag in Berlin soll Juventus den Pokal nach Italien zurückholen - der große Favorit ist  aber der FC Barcelona.

Franz Beckenbauer verkündete via "Bild", dass nichts die Tormaschine des FC Barcelona stoppen könne - außer vielleicht Juventus. Ähnlich sieht es Österreichs Teamchef. Marcel Koller ist überzeugt, dass er auf dem TV-Schirm eine perfekt organisierte, kompakte  Juventus-Defensive sehen wird. Trotz des Ausfalls von Chiellini: "Natürlich stört es, wenn ein Mann mit dieser Erfahrung fehlt. Aber Juventus kann das mit seinem Qualitätskader sicher auffangen."

Falls die Abwehr mit Messi, Suarez und Neymar nicht zurande kommen sollte, dann habe das in erster Linie etwas mit den Qualitäten des Superangriffs zu tun. "Aber ich bin sicher, dass wir gefährliche Juventus-Konter sehen werden."

Auch bei Morata und Tevez sieht Koller das Potenzial, das Finale zu entscheiden. Mit Juve-Trainer Allegri stimmt er überein, dass die Chancen, Barcelona in die Knie zu zwingen, in einem Spiel größer sind als in zwei: "Beide kämpfen um das Triple, da darf man etwas Besonderes erwarten."

Hasil: "Spielerisch beste Mannschaft muss nicht immer gewinnen"
Schon 45 Jahre ist es her, dass Franz Hasil als erster Österreicher den Europacup der Meister (so hieß die Champions League 1970) gewann. In Mailand mit Feyenoord Rotterdam 2:1 gegen Celtic Glasgow im Nachspiel. Es ist etwas Sentimentalität dabei, dass Hasil am Samstag Juventus einen ähnlichen Coup zutraut: "Barcelona ist die spielerisch beste Mannschaft. Aber die muss nicht immer gewinnen." Juventus habe die kompaktere Defensive und außerdem auch zwei Klassestürmer.

Die Sentimentalität des heute 70-jährigen Hasil hat einen Namen. Nämlich Andrea Pirlo. Weil er den 36-jährigen Mittelfeldstrategen in einer ähnlichen taktischen Rolle sieht, die er damals bei Feyenoord hatte: "Pirlo ist das Hirn von Juventus. Er teilt sich alles richtig ein, auch seine Kräfte. Fürs Laufen gibt es andere. Wenn es darauf ankommt, ist Pirlo voll da, sorgt für geniale, unglaubliche Dinge, mit denen er selbst Barcelona in einige Probleme bringen kann. Und auch wird."

Prohaska: "Barcelona gewinnt 2:0"
"Als Ex-Legionär bei Inter und Roma bin ich kein Juventus-Fan. Aber nicht nur deshalb tendiere ich zu Barcelona. Sondern weil ich den Fußball liebe. Und den verkörpern nun mal die Katalanen. Ich bin froh, dass ich mir als Trainer nicht den Kopf zerbrechen muss, wie man den Supersturm Messi/Neymar/Suarez bremsen kann. Früher war das mit Manndeckung und Härte etwas leichter", analysiert "Krone"-Kolumnist Herbert Prohaska.

Juventus werde es defensiv anlegen, "das Spiel ist jedoch nicht auf 'Catennaccio' ausgelegt. Aber taktisch anspruchsvoll. Chiellini, den Suarez bei der WM in die Schulter gebissen hatte,  ist nicht zu ersetzen. Barca ist klarer Favorit, gewinnt 2:0".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden