Mo, 20. November 2017

„Jetzt schon Kult“

18.05.2015 17:56

Vassilakou beschließt: Ampelpärchen bleiben

Die viel diskutierten Wiener Ampelpärchen bleiben! Diesen Entschluss hat Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou gefasst, wie sie am Montag auf ihrer Facebook-Seite bekannt gab. Grund für den Verbleib der 49 Ampeln mit den gleichgeschlechtlichen Paaren sei der große internationale mediale Zuspruch. Wenig begeistert dürfte die FPÖ über diesen Entschluss sein - sie hatte Strafanzeige erstattet.

"Der Zuspruch zu den Ampelpärchen ist wirklich überwältigend - Danke euch allen dafür! Sie haben zehntausende Facebookfans, sind zu einem beliebten Fotomotiv geworden und haben jetzt schon Kultstatus. Das ist großartig für die Akzeptanz von lesbischwulen Paaren und natürlich auch für den Wien-Tourismus. Ich habe daher beschlossen, dass wir die neuen Symbole beibehalten", schreibt Vassilakou auf ihrer Facebook-Seite.

Die Causa Ampelpärchen ging in den letzten Tagen um die Welt: Zahlreiche internationale Medien berichteten positiv über die Ampeln, die anlässlich des Life Balls, des Song Contests und der Regenbogenparade an 49 Standorten in Wien platziert wurden und ursprünglich eigentlich nur bis Ende Juni hätten bleiben sollen. Eine Facebook-Gruppe mit Tausenden Mitgliedern setzte sich schließlich für den dauerhaften Verbleib der Ampelpaare ein.

Doch es gab nicht nur positive Reaktionen auf die neuen Ampeln: Die FPÖ hatte kurzerhand sogar Strafanzeige erstattet. Die Homosexuellen-Sujets gehen "viel zu weit". Und auch zahlreiche krone.at-User konnten den Hype rund um die Ampelpaare nicht verstehen, wie auch eine Umfrage zeigte (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden