So, 19. November 2017

Causa Fenninger

18.05.2015 16:46

Vertrauenstrainer: „Anna macht das nicht aus Jux!“

Die Rückkehr zur Normalität. Diese Woche soll jenes Gespräch zwischen ÖSV-Direktor Hans Pum und Anna Fenninger fortgesetzt werden, das den großen Krach ausgelöst hat. Dabei sollen auch die Modalitäten rund um Kondi-Trainer Peter Meliessnig geklärt werden. Die Arbeit mit ihm ist und bleibt für Anna die Grundvoraussetzung für ihren Kampf um den Kristall-Hattrick im kommenden Winter.

Österreichs Speed-Damen kehrten am Montag aus Zypern nach Österreich zurück, Anna Fenninger hatte das Camp ja bereits vorige Woche fluchtartig verlassen. Mit Kondi-Coach Peter Miliessnig, mit dem sie zu Hause die Vorbereitung fortsetzte.

Bereits im vergangenen Sommer hat der Kärntner mit Anna gearbeitet. Nebenbei, neben seiner Tätigkeit für das Herren-Abfahrtsteam. Nun soll er nur noch für die Super-G-Olympiasiegerin da sein, auch im Winter. Wegen der Finanzierung war man sich (auch) in die Haare gekommen.

Das soll nun bei der Fortsetzung des Gesprächs zwischen Pum und Fenninger geklärt werden. Und beim großen runden Tisch, den Anna will. Mit allen Beteiligten. Dass sich aber ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel mit Manager Klaus Kärcher an einen Tisch setzt, scheint nach wie vor so wahrscheinlich wie ein Damenrennen auf der Streif...

Gerüchtebörse spricht von "Schoko-Deal"
Die beiden sind sich seit dem Kopfsponsor-Deal mit Raiffeisen nicht mehr grün. Der Kontrakt läuft nun Ende Juli aus, ein Verlängerungsoffert der Bank liegt vor. Auf der Gerüchtebörse wird aber von einem Deal mit Milka gesprochen, vor allem nach dem (zwischenzeitlichen) Abschied von Tina Maze. Und mit dem Schoko-Sponsor hätte der ÖSV - im Gegensatz zu Mercedes - kein Problem.

Der nächste Trainingskurs der Speed-Damen findet Anfang Juni in Geinberg statt. Mit oder ohne Anna, ist noch offen. Meinhard Tatschl, ihr Vertrauenstrainer auf der Piste, sagt: "Anna macht das alles ja nicht aus Jux. Sie ist eben keine, die gerne stehen bleibt. Sie will weiter, besser werden. Und die Betreuung durch Peter Miliessnig auch im Winter ist ein echter Schritt hin zu einer erfolgreichen Saison." Und das wäre im kommenden Winter vor allem  der dritte Gesamt-Weltcup in Folge, der Kristall-Hattrick. Dem ersten bei den Damen seit jenem der Lindsey Vonn im Winter 2009/2010.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden