Mo, 20. November 2017

„Untergetaucht“

15.04.2015 12:40

Tiroler vermisst: Begleiter per Haftbefehl gesucht

Seit Ende März fehlt von dem 59 Jahre alten Tiroler Helmut Herburger jede Spur. Die Ermittler suchen jetzt per Haftbefehl nach einem 43-jährigen gebürtigen Deutschen mit italienischer Staatsbürgerschaft. Der Mann war als Letzter mit dem verschwundenen Innsbrucker unterwegs gewesen. "Jetzt ist er offenbar untergetaucht", sagte LKA-Chef Walter Pupp.

Herburger hatte laut seinem Sohn kurz vor seinem Verschwinden den 43-Jährigen in seinem Gartenhaus Unterschlupf gewährt. Seit 27. März sind nun beide Männer spurlos verschwunden. Seit damals ist auch das Handy des Innsbruckers ausgeschaltet. "Die Gesamtsituation des Verschwindens ist mehr als bedenklich", sagte Pupp am Mittwoch. Bald nach dem Verschwinden des Tirolers geriet der 43-Jährige ins Visier der Ermittler. Er sei bei einem Fest im Schrebergarten des 59-Jährigen gewesen und mit ihm des Öfteren durch Lokale gezogen.

Der Deutsche soll zuletzt in Südtirol gelebt und gearbeitet haben. Er blieb trotz zweier Zeugenaufrufe bisher verschollen. Der auffallend große Mann mit markanten Tätowierungen an den Armen soll zuletzt mit einem bereits am 9. Februar in Bozen gestohlenen Opel Corsa mit dem italienischen Kennzeichen "CM 805 TY" unterwegs gewesen sein.

Rätsel um Vierbeiner
Rätsel gibt den Ermittlern auch Herburgers Hund auf: Am 30. März - also drei Tage nach dem Verschwinden des Tirolers - meldeten Spaziergänger nahe des Innufers beim Kufsteinerwald einen Hund, der stundenlang an derselben Stelle saß. Die Chip-Auslesung ergab, dass Herburger der Besitzer ist. Sohn Patrick rätselt: "Ich wurde von den Tierheim-Mitarbeitern in Wörgl verständigt und holte den Hund ab. Mein Vater hatte weder ein Auto noch einen Führerschein - wie kam sein geliebter Benjo nach Kirchbichl?"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden