Di, 21. November 2017

Animationshit

12.03.2015 20:53

Disney bringt Fortsetzung von „Die Eiskönigin“

Der US-Medienkonzern Disney hat eine Fortsetzung des Trickfilm-Hits "Die Eiskönigin" angekündigt. "Vorhersage: Winterwetter kommt! Disney Animation bereitet #Frozen2 vor", verkündete das Unternehmen am Donnerstag via Twitter. Mit dabei seien die Regisseure des ersten Teils, Jennifer Lee und Chris Buck. Lee kommentierte auf Twitter, sie sei völlig aus dem Häuschen.

Nach dem enormen Erflog hieß es zuerst, dass kein Sequel geplant sei. Doch nun hat Disney bestätigt, was Cineasten schon längst geahnt hatten. Wann "Die Eiskönigin 2" in die Kinos kommt, steht noch nicht fest.


"Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" gewann zwei Oscars als bester Animationsfilm und für den besten Filmsong. Weltweit brachte der Film rund 1,3 Milliarden Dollar (1,23 Milliarden Euro) an den Kinokassen ein - ein Rekord für das Unternehmen Disney Animation. Weitere Milliardensummen bringen Lizenzprodukte mit den beiden Film-Heldinnen Elsa und Anna, die auf Produkten vom Eiskönigin-Kostüm über die Jausenbox bis zum Waschlappen prangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden