Di, 17. Oktober 2017

"Wild Card"

11.02.2015 12:45

Jason Statham prügelt sich durch Las Vegas

Ex-Söldner und Gelegenheitsbodyguard Nick Wild ist gefrustet von seinem Leben in Las Vegas. Gerne möchte er nach Korsika - verzockt aber das Geld, das ihn dahin führen könnte. Zwischendurch hilft er seiner Ex-Freundin, sich für eine Vergewaltigung zu rächen. Dadurch bekommt er es mit einem Clan brutaler Lakaien eines jungen Italieners zu tun. Ab 13. Februar im Kino.

Nick Wild (Jason Statham) hält sich mit Gelegenheitsjobs im Spielerparadies Las Vegas über Wasser und träumt vom Dolce Vita am fernen Mittelmeer! Als seine Ex-Freundin Holly von Ganoven übel zugerichtet wird, kümmert er sich erst um die Lady, dann um die Schläger. Und erliegt erneut dem Sog mafiöser Kreise, die er eigentlich hinter sich lassen wollte.

"Wild Card" ist die Adaption des gleichnamigen Romans von Oscarpreisträger und Drehbuchautor William Goldman ("Butch Cassidy und Sundance Kid" u.a.), ein Buch, das erstmals 1986 mit Burt Reynolds verfilmt wurde. Statham als grüblerischen Antihelden zu inszenieren, der an latenter Spielsucht laboriert, gelingt nur ansatzweise. Las-Vegas-Fans werden trotz schwächelnder Story mit Bildern verblassender Glücksspiel-Nostalgie belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).