Mo, 18. Dezember 2017

Tanga-Posse

11.02.2015 08:55

Bayern-Profi entschuldigt sich für "nackten" Alaba

Kess posierend stehen sie da und präsentieren ihre Luxuskörper, während nur ihr bestes Stück von wenig Stoff verhüllt wird. Das fragwürdige Foto, das David Alaba und seinen Bayern-Kumpel Mitchell Weiser im Tanga zeigt, sorgte für mächtig Aufregung. Jetzt entschuldigt sich Weiser: "Ich bin jung und mache Fehler."

Erst die (fragwürdige) "Ice Bucket Challenge", jetzt der (mindestens ebenso fragwürdige) Hashtag "#photoyouwouldREALLYneverpost". Ein neuer Gag schickt sich an, die Social-Media-Welt zu erobern. Es geht darum, peinliche Fotos von sich selbst zu posten und im gleichen Zuge weitere Freunde zu nominieren, sich ebenfalls zum Affen zu machen.

"Mitgehangen, mitgefangen"
David Alaba und seinem Spezi Mitchell wurde diese Herausforderung, die sie freudig annahmen, zum Verhängnis. Alaba hatte zunächst ein Bild von sich selbst gepostet, das ihn schlafend mit einer Bierflasche an den Lippen zeigt (siehe Bild oben). Daraufhin nominierte er Kollege Weiser. Und dessen Konter fiel weit weniger harmlos aus. "Mitgehangen, mitgefangen", ließ er seinen Buddy David wissen und postete das bizarre Tanga-Pic.

Nach kurzer Zeit gelöscht
Nur wenige Stunden war das bestenfalls semi-originelle Motiv auf seinem Instagram-Account zu sehen, ehe es der 20-jährige Wieser - wohl aus Selbstschutz - wieder vom Netz nahm. Da war es aber schon zu spät. "Bild" und Co. hatten die Steilvorlage dankend verwertet und das Mucki-Tanga-Motiv quotenträchtig ausgeschlachtet und zum "Tanga-Gate" hochstilisiert.

"Ich mache Fehler"
Jetzt dämmert's auch Weiser, dass die Idee wohl nicht die allerbeste war. "Ich bin jung und mache Fehler", gibt er sich via Twitter reumütig. Er werde "draus lernen". Hoffentlich!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden