Do, 23. November 2017

Nach Horror-Sturz

06.02.2015 22:06

US-Star Miller lässt Karriereende offen

Einen Tag nach Sturz und Verletzung im Super-G bei der Ski-WM in Vail/Beaver Creek lässt US-Skistar Bode Miller sein Karriereende vorerst offen. "Ich habe schon viele Jahre lang gesagt, dass ich mit allem einverstanden bin. Ich brauche kein dramatisches Ende. Okay, der Crash war dramatisch (siehe Video oben) - aber ich brauche auch kein spezielles Ende", meinte der vierfache Weltmeister am Freitag.

Er habe das jetzt lange Zeit gemacht und sei glücklich mit dem Weg, den er in seiner Karriere gegangen sei. US-Teamchef Patrick Riml und Konkurrent Aksel Lund Svindal aus Norwegen hatten sich zuvor für eine Fortsetzung von Millers Karriere ausgesprochen.

"Im Idealfall kannst du dir aussuchen, wie du aufhörst. Manchmal aber auch nicht", sagte Olympiasieger Miller.

Der 37-Jährige war im ersten Rennen nach seiner Rücken-Operation vor zehn Wochen an einem Tor hängen geblieben und gestürzt. Dabei hatte er sich mit einem Ski die Wade aufgeschlitzt, eine Sehne des Knies war durchtrennt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden