Mi, 13. Dezember 2017

"Beeindruckend"

01.02.2015 12:47

BVB-Trainer Klopp lobt "Bürsten-Bomber" Kampl

Bei Bayer Leverkusen hat Kevin Kampl sein vielversprechendes Debüt in der deutschen Bundesliga gegeben - allerdings für Borussia Dortmund. In allen Jugendteams spielte der frühere Salzburg-Regisseur für Bayer. Zu den Profis schaffte er es nicht. "Das war ein schönes Erlebnis an meiner alten Wirkungsstätte in Leverkusen", sagte der 24-Jährige nach dem 0:0 mit dem BVB. Im Video oben sehen Sie alle Highlights vom Spiel!

Zwölf Millionen Euro zahlte Dortmund in der Winterpause an die "Bullen" für den Slowenen. Beim torlosen Remis in Leverkusen setzte Kampl keine Glanzlichter, deutete aber an, was er wert sein kann. "Man ist nie zufrieden mit sich selbst", meinte Kampl, der mit 12,2 Kilometern der beste BVB-Dauerläufer war.

"Für sein erstes Spiel war es beeindruckend", lobte Trainer Jürgen Klopp den Hoffnungsträger des Tabellenletzten. "Kevin war sehr selbstbewusst, aber er kann noch besser." Dies meinte auch Bayer-Coach Roger Schmidt, der Kampl bei Salzburg förderte und ihn gern zurückgeholt hätte.

Medien loben "Bürsten-Bomber"
Für die deutsche "Bild"-Zeitung war der "Bürsten-Bomber" einer der besten Spieler auf dem Platz. "Der Slowene läuft beim BVB am meisten. Nach 90 Minuten bringt er es auf 12,2 Kilometer. Kampl ist in seinem ersten Pflichtspiel bei der Borussia voll integriert, hat sogar mehr Ballkontakte als Superstar Marco Reus", schreibt die "Bild".

Der Mittelfeldspieler fühlt sich nach eigenen Angaben in Dortmund wohl. "Es war wichtig, gut reinzukommen und sich in die Mannschaft reinzuleben. Das habe ich in den vergangenen dreieinhalb Wochen geschafft", sagte Kampl, der auch abseits des Platzes ein Ziel hat. "Jetzt ist es wichtig, schnell eine Wohnung zu finden. Dann geht es mir noch besser."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden