So, 20. Mai 2018

Trauriger Rekord

22.01.2015 13:32

Wilderer töteten 1.215 Nashörner in Südafrika

1.215 Nashörner sind 2014 in Südafrika von Wilderern getötet worden, was einen neuen Negativrekord bedeutet, berichtete die Naturschutzorganisation WWF am Donnerstag. Das sei ein Anstieg von 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit dem Jahr 2007, in dem nur 13 Tiere gewildert wurden, stiegen die Zahlen der gewilderten Breit- und Spitzmaulnashörner sprunghaft an.

In Afrika leben nach WWF-Angaben derzeit noch etwa 25.500 Nashörner aus zwei Arten, über 80 Prozent davon in der Republik Südafrika. Besonders dramatisch sei demnach die Situation im berühmten Krüger-Nationalpark, wo in den vergangenen zwölf Monaten über 827 Tiere getötet wurden. Die Wilderer kämen häufig über die offene Grenze aus dem Nachbarland Mosambik, wo die Tiere mittlerweile ausgerottet wurden.

Das Rhinozeroshorn ist vor allem in Vietnam begehrt, wo es als Statussymbol für Wohlhabende gilt oder in geriebener Form als "dubioses Heilmittel" eingesetzt wird, so die Naturschutzorganisation.

"Auch bisher sichere Nashornländer wie Namibia sind zunehmend von Wilderei betroffen. Gelingt es uns nicht, die Nachfrage zu zügeln und die Wilderei einzudämmen, könnten Nashörner in wenigen Jahrzehnten fast nur noch in Zoos zu erleben sein", befürchtet Georg Scattolin, Artenschutz-Experte des WWF Österreich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden