Fr, 24. November 2017

Komplize auf Flucht

05.12.2014 17:33

Detektive legen Automatenknacker-Duo das Handwerk

Spektakuläre Szenen am Donnerstagabend auf der Mariahilfer Straße in Wien: Als ein rumänisches Automatenknacker-Trio in einem Wettcafé auf frischer Tat ertappt wurde, stürzte sich ein Zwei-Meter-Hühne mit einem Schraubenzieher auf das alarmierte Sicherheitspersonal. Zwei Verdächtige wurden festgenommen, ein Komplize konnte fliehen.

Ein aufmerksamer Angestellter hatte das hauseigene Sicherheitsunternehmen Schaffer Securitys informiert, als drei verdächtige Rumänen sich an den Spielautomaten zu schaffen machten. Beim Eintreffen der Detektive wollte das Trio flüchten, ein Zwei-Meter-Mann zückte bedrohlich einen Schraubenzieher.

Zwei der Männer im Alter von 23 und 35 Jahren konnten schließlich überwältigt werden, einem Komplizen gelang die Flucht.

Die Rumänen-Bande soll österreichweit "Einarmige Banditen" in Wettcafés geknackt und ausgeräumt haben. Mehr als zehn Coups dürften laut Aufnahmen von Überwachungskameras auf das Konto der Täter gehen. Der Schaden soll mehr als 100.000 Euro betragen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden