Do, 23. November 2017

Presse-Event in Wien

10.11.2014 11:34

Experten und Promis kämpfen gegen die Welpenmafia

Mit dem näher rückenden Weihnachtsfest wird auch das Thema illegaler Welpenhandel wieder hochbrisant. Bei einer bis zum letzten Platz gefüllten Presseveranstaltung, die von den beiden Bestsellerautoren Gerda Melchior und Volker Schütz in Kooperation mit dem Österreichischen Kynologenverband am Freitag stattfand, leisteten Experten, Prominente und Persönlichkeiten wichtige Aufklärungsarbeit.

Rechtsanwalt Volker Schütz - Koautor des Buches "Die Welpenmafia" - Umweltstadträtin Ulli Sima, "Krone"-Tierexpertin und ORF-Moderatorin Maggie Entenfellner, Birgitt Thiesmann von den "Vier Pfoten", PULS-4-Tierarzt Christian Tanczos sowie Andreas Huschka, Generalsekretär des ÖKV, und ÖKV-Pressesprecherin Katja Wolf boten Einblick in den grauenvollen Alltag des illegalen Welpengeschäfts, zeigten Gefahren auf und mahnten Respekt vor dem Lebewesen Hund ein.

"Welpengala" in Wien geplant - Stadt will unterstützen
Volker Schütz: "Ich hoffe, dass wir unsere Kräfte bündeln können, damit das Elend für die Hunde ein Ende hat. Wir planen eine 'Welpengala' in Wien, um noch mehr Aufmerksamkeit zu erzeugen, und werden den Kampf nicht aufgeben." Tierschutzstadträtin Ulli Sima sprach über die Maßnahmen der Stadt Wien, um dem illegalen Handel mit Hundebabys Einhalt zu gebieten. Zunächst habe man appelliert und informiert, jetzt wird aber konkret etwas gegen die Verkäufer getan: "Wir konnten letztes Jahr einige Scheinkäufe tätigen, viele Menschen zur Anzeige bringen und zahlreiche Hunde retten."

Entenfellner stellt Strafen für Käufer zur Diskussion
"Krone"-Tierexpertin Maggie Entenfellner sprach über ihre Rolle als Journalistin im Kampf gegen Tierleid: "Es ist wichtig, dass die Menschen sich nicht mehr auf ihr Unwissen ausreden können. Am liebsten würde ich auch die Leute bestrafen, die solche armen Billig-Welpen kaufen. Wer jemals das Leid in den Welpenfabriken gesehen hat und sich trotzdem so einen Vierbeiner zulegt, der muss wirklich herzlos sein - es ist ein Anblick des Jammers." Andreas Huschka vom ÖKV erläuterte die Seite der seriösen österreichischen Züchter und stellte die Idee eines allgemeinen Gütesiegels für Hundezüchter - unabhängig von Vereinszugehörigkeit - zur Diskussion.

"Was wir erleben, muss die Öffentlichkeit erfahren"
"Vier Pfoten"-Kampagnenleiterin Birgitt Thiesmann berichtete von ihrer intensiven Arbeit direkt in den Vermehrerstationen. "Darauf kann man sich nicht vorbereiten, es nimmt uns immer wieder mit. Wir sind in Kellern, in Schuppen, voller Dreck, aus denen die Mutterhündinnen niemals rauskommen", so die Tierschützerin. "Was wir hier sehen und erleben, muss die Öffentlichkeit einfach erfahren." Ein riesiges Problemen seien auch diverse schwere Krankheiten, die durch die mangelhaft geimpften Welpen aus dem Osten nach Österreich eingeschleppt werden, so Tierarzt Christian Tanczos.

Großzügige Spenden überreicht
Im Beisein des Österreichischen Hollywood-Regisseurs Robert Dornhelm wurden drei Spendenschecks des US-Unternehmers und Komponisten Jürgen W. Pichler mit Gattin Topmodel Gina Clarke in Höhe von je 2.000 Euro an Ulli Sima und Maggie Entenfellner, die "Vier Pfoten" und den Verein "Das Leid der Vermehrerhunde" überreicht. Auch für die im kommenden Jahr erstmals stattfindende "Welpengala" in Wien sicherte Pichler seine hochkarätige finanzielle Unterstützung zu.

Prominente weltweit im Kampf gegen die Welpenmafia
Derzeit unterstützen über hundert Prominente weltweit, darunter etwa Jane Goodall, Bundesminister Sebastian Kurz, Robert Dornhelm und viele mehr, diese Aktion aktiv mittels persönlichem Statement in dem Buch "Die Welpenmafia - wenn Hunde nur noch Ware sind".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).