Fr, 24. November 2017

Schlechte Verteilung

01.11.2014 10:10

Finanz-Misere: Kaltenborn fordert Umdenken

Saubers österreichische Teamchefin Monisha Kaltenborn hat sich in Austin gegenüber dem deutschen TV-Sender "Sky" dezidiert zu den finanziellen Schwierigkeiten vieler Formel-1-Teams geäußert. Die gebürtige Wienerin hat dabei einmal mehr ein Umdenken bei der Verteilung der Einnahmen gefordert.

"Wir setzen mit diesem Sport Milliarden von Dollar um und haben es nicht geschafft, elf Teams am Leben zu erhalten", sagte die Österreicherin und nahm damit Bezug auf das Fernbleiben der insolventen Teams Marussia und Caterham am Grand Prix der USA in Texas. "Es muss ein Umdenken eintreten. Wir müssen schauen, dass die Einnahmen, die bei weitem ausreichen, so verteilt werden, dass man existieren kann - auch als Privatteam." Ein anderer wichtiger Ansatz sei die Einführung einer Kostenbremse.

Fahrer als Einnahmequelle
Angesprochen auf die mögliche künftige Fahrer-Paarung bei Sauber meinte Kaltenborn: "Es ist leider so, dass wir auch Fahrer als Einnahmequelle sehen müssen." Allerdings gelte dies nicht nur für den Hinwiler Rennstall, sondern für viele Teams. "Dies sollte nicht sein bei den Umsätzen, die wir alle zusammen generieren."

Als Kandidaten bei Sauber für 2015 werden unter anderen der derzeitige niederländische Ersatzfahrer Giedo van der Garde sowie der Schwede Marcus Ericsson, der für Caterham bisher 16 Grand-Prix-Rennen absolviert hat, gehandelt. Beide würden dank Sponsoren neben ihrem fahrerischen Können auch eine beträchtliche finanzielle Mitgift mitbringen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden