Fr, 25. Mai 2018

Quali in Moldawien

09.10.2014 22:35

Österreich siegt 2:1, Janko trifft und fliegt!

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft hat am Donnerstag in der EM-Qualifikation den Pflichtsieg gegen Moldawien eingefahren. Das ÖFB-Team setzte sich in Gruppe G in Chisinau 2:1 (1:1) durch. Vor der Pause trafen beide Teams aus umstrittenen Elfmetern durch David Alaba (12.) und Alexandru Dedov (27.). Ein Kopfball-Tor von Marc Janko (51.) sorgte dann für Erleichterung bei Teamchef Marcel Koller. Janko flog im Finish aber mit der Roten Karte vom Feld.

Teamchef Marcel Koller nahm zwei Umstellungen vor. Für den angeschlagenen Martin Hinteregger rückte Sebastian Prödl in die Innenverteidigung, im rechten Mittelfeld bekam Marcel Sabitzer den Vorzug gegenüber Martin Harnik. Zlatko Junuzovic vergab zwar die erste gute Chance des Spiels (9.), Österreichs Hoffnungen auf das frühe Führungstor erfüllten sich aber dennoch. Nach Flanke von Florian Klein von der rechten Seite zog Ion Jardan kurz am Trikot von Janko und verschuldete damit einen Elfmeter. Alaba nahm das Geschenk des portugiesischen Schiedsrichters Manuel De Sousa dankend an und verwertete den Strafstoß staubtrocken und platziert ins rechte Eck zum 1:0 (12.).

Damit ging auch Österreichs zweites Tor in der laufenden Quali auf das Konto des Superstars von Bayern München. Alaba hatte auch im Auftaktmatch gegen die Schweden per Elfer für die zwischenzeitliche 1:0-Führung gesorgt.

Moldawien-Elfmeter folgte prompt
Wie gegen Schweden durften sich Alaba und Co. aber nicht allzu lange über den Vorsprung freuen. Referee De Sousa hatte nämlich auch für die Moldawier ein Elfergeschenk mit im Gepäck. Nach einem eher harmlosen Strafraumduell zwischen Prödl und Artur Ionita gab es - neuerlich wegen Trikotziehen - Elfer. Und auch Dedov verwertete cool ins rechte Eck zum 1:1 (27.). Bei den wie erwartet kampfstarken Moldawiern präsentierte sich Tormann Cebanu, der Sohn des Verbandspräsidenten, in Hochform. Der 27-Jährige zeichnete sich bei Versuchen von Marko Arnautovic (24.), Alaba (34./Freistoß), Prödl (35.) und Junuzovic (42.) aus.

Australien-Legionär Janko per Kopf zum 2:1
In der Pause nahm Koller den enttäuschenden Sabitzer aus dem Spiel. Wenig später durfte sich Rot-Weiß-Rot über die neuerliche Führung freuen. Nach Eckball von Christian Fuchs stellte Janko per Kopf auf 2:1 (51.). Kollers Vertrauen in den 1,97 Meter großen Stürmer und die lange Anreise des Australien-Legionärs haben sich damit voll ausgezahlt.

Die Nummer 105 der Weltrangliste war damit zwar noch nicht besiegt, richtig brenzlig wurde es für ÖFB-Goalie Robert Almer aber mit Ausnahme eines Weitschusses von Ionita (68.) lange Zeit nicht. Hektisch wurde es trotzdem noch, denn Janko revanchierte sich beim moldawischen Goalie für einen Rempler mit Nachschlagen und sah wegen dieser Tätlichkeit Rot (82.).

Glück in der Nachspielzeit
Und in der Nachspielzeit schwammen die Österreicher dann gewaltig, doch Eugeniu Sidorenco drosch den Ball aus fünf Metern über die Latte (92.). Für Österreich war es nach dem 3:0 gegen die Färöer und dem 2:1 gegen Tschechien der dritte Auswärtssieg in Serie. Zudem war es der erste Erfolg in Moldawien. Das bisher einzige Auswärtsmatch hatte man 2003 in der EM-Quali unter Teamchef Hans Krankl 0:1 verloren.

Das sagten Koller, Alaba und Janko nach dem Schlusspfiff:
Teamchef Marcel Koller nach dem Spiel: "Wenn wir die rote Karte von Marc Janko sehen, sind die drei Punkte das Erfreulichste. Wir haben verdient gewonnen, weil wir die besseren Chancen herausgespielt haben. Ich bin nach wie vor überzeugt von Marc. Schade, dass er Rot bekommen hat. Heute ging es bei ihm besser als gegen Schweden, er hat den Trainingsrückstand aufgeholt. Er hat sich provozieren lassen. Ich habe appelliert, dass wir in der zweiten Halbzeit mehr Druck machen und auch die Chancen ausnützen."

David Alaba (ÖFB-Torschütze zum 1:0): "Wir haben uns vorgenommen, dass wir drei Punkte holen. Dass es nicht einfach war, hat man sehen können. Aber wir sind überglücklich über die drei Punkte. Mit zehn Mann konnten wir nicht das Pressing spielen und sie haben mit hohen Bällen agiert. Aber ein Lob an die Mannschaft, wir haben uns den Sieg erarbeitet. Am Schluss war es ein Sieg über den Kampf. Der Platz war nicht leicht zu spielen."

So sah Janko seinen Ausschluss
Und Marc Janko erklärte den Ausschluss: "Es war ein Getümmel im Strafraum. Der Torhüter hat mich weggestoßen, ich habe zurückgestoßen, er hat sich fallen lassen, theatralisch. Ich habe eigentlich damit gerechnet, dass wir beide Gelb bekommen. Für mich ist es ärgerlich. Ich hoffe, dass ich nur ein Spiel bekomme, da ich gegen Russland wieder spielen will. Der Schiedsrichter muss da mehr Gefühl zeigen. Es war ein hitziges Spiel, da muss er nicht gleich Rot geben."

Weiter geht es für die ÖFB-Truppe bereits am Sonntag, im Ernst-Happel-Stadion in Wien wartet um 18.00 Uhr das Heimmatch gegen Montenegro. Österreich ist mittlerweile sieben Spiele ungeschlagen.

Alle Bilder zum Spiel finden Sie hier.
Die Quali-Spiele unserer Gruppengegner finden Sie hier.

Fußball-EM-Qualifikation (Gruppe G, 2. Runde):
Moldawien - Österreich 1:2 (1:1).
Chisinau, Stadion Zimbru, 9.000, SR Manuel De Sousa (POR). Torfolge: 0:1 (12.) Alaba (Elfmeter), 1:1 (27.) Dedov (Elfmeter), 1:2 (51.) Janko.
Moldawien: Cebanu - Erhan (87. Patras), Armas, Epureanu, Golovatenco, Jardan - Cojocari (65. A. Antoniuc), Ionita, Gatcan - Picusciac (46. Sidorenco), Dedov. - Österreich: Almer - Klein, Dragovic, Prödl, Fuchs - Baumgartlinger, Alaba - Sabitzer (46. Harnik), Junuzovic (86. Ilsanker), Arnautovic (79. Leitgeb) - Janko.
Rote Karte: Janko (82./Tätlichkeit).
Gelbe Karten: Jardan, Dedov bzw. Prödl, Baumgartlinger, Dragovic.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Mehr Infos offenlegen
UEFA verschärft Regeln für das Financial Fairplay!
Fußball International
Rallye-„Abschluss“
Citroen trennt sich von „Bruchpilot“ Meeke
Motorsport
Wolfsburg 4:1 besiegt
Olympique Lyon gewinnt Frauen-Champions-League
Fußball International
Serie-A-Sesselrücken
FC Bologna trennt sich von Trainer Donadoni
Fußball International
Vom FC Kopenhagen
Austria holt leihweise Ex-Sturm-Graz-Spieler Matic
Fußball National
„Überstunden“ nötig
Thiem holt Satzausgleich und dann: ABBRUCH!
Tennis

Für den Newsletter anmelden