Sa, 18. November 2017

Training mal anders

18.09.2014 10:21

ÖSV-Adler üben auf Inline-Skates perfekte Hocke

Die vor zwei Jahren eröffnete Skatehalle (WUB) in Innsbruck ist eigentlich ein Paradies für Skater und BMX-Sportler. Jetzt haben aber auch Österreichs Skispringer das neue Trendsport-Mekka für sich entdeckt. Tournee-Sieger Thomas Diethart & Co. katapultierten sich im dortigen Areal auf Inline-Skates über die größten Rampen.

Hoch, höher, Thomas Diethart. Der Tournee-Sieger der Superadler katapultierte sich gestern in der Innsbrucker Skatehalle über die größten Rampen, als wäre der Skispringer schon immer ein Inline-Skater gewesen: "Es macht nicht nur viel Spaß, es ist auch ein super Training für unsere Anfahrtshocke."

Rampen, Kicker, Quarterpipes und Rails lassen auf dem 1.900 Quadratmeter Areal die Herzen von Skateboardern, Inline-Skatern und BMX-Fahrern höher schlagen. Österreichs Superadler mussten beim ersten Blick auf die Hindernisse freilich einmal kräftig schlucken. "Skispringer gelten als wilde Hunde, die sich von den größten Schanzen der Welt runter stürzen. Es gab aber Situationen, in denen die Burschen die Sache eher vorsichtig angegangen sind", sagt Artur Pauli.

Springer-Duo sorgt für Neuerungen
Seit Mai arbeitet der begeisterte Skateboarder gemeinsam mit Florian Liegl im Stützpunkt Innsbruck. Das Ex-Springer-Duo schickt Gregor Schlierenzauer, Andreas Kofler, Thomas Diethart, Andreas Fettner und Co. seither regelmäßig mit Inline-Skates in Innsbrucks neues Mekka für Trendsportler.

Konzentration und Gleichgewicht sollen dabei geschult werden, die Anfahrt auf den Inline-Skates zu den Hindernissen ähnelt stark der Sprunghocke im Winter. "Einerseits ist es eine Herausforderung, weil wir bergauf statt bergab springen. Zudem müssen sie sich schnell auf verschiedene Radien einstellen. So sollten sie im Winter auf keiner Schanze ein Problem mit dem Anlauf haben", sagt Liegl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden