Fr, 24. November 2017

Start-Ziel-Sieg

07.09.2014 17:12

Baumschlager gewinnt Rallye Liezen überlegen

Rekordstaatsmeister Raimund "Mundl" Baumschlager hat auch der Rallye Liezen seinen Stempel aufgedrückt. Mit Beifahrer Thomas Zeltner machte der zwölffache Champion im Skoda Fabia S2000 am Sonntagnachmittag nach 14 Sonderprüfungen einen souveränen Start-Ziel-Sieg perfekt.

Baumschlager verwies Gerwald Grössing/Siegi Schwarz (Ford Fiesta R5/+2:23 Minuten) sowie Mario Saibel/Pirmin Winkelhofer (Skoda Fabia S2000/+6:18) auf die Plätze. "Alles hat perfekt funktioniert. Ich habe keine Fehler gemacht", jubelte der Oberösterreicher nach dem Gewinn aller Sonderprüfungen - ein Husarenstück, das ihm zuletzt vor neun Jahren gelungen war.

Den Staatsmeistertitel hatte sich der 54-Jährige bereits Anfang August bei der Rallye Weiz gesichert. Als "Vize" steht vor dem abschließenden Bewerb im Waldviertel (6. bis 8. November) Saibel fest, der trotz seines Ausfalls am Samstag noch den Sprung aufs Podium schaffte.

Endstand nach 14 Sonderprüfungen:
1. R. Baumschlager/T. Zeltner (AUT) Skoda Fabia S2000 1:31:24,8 Std.
2. G. Grössing/S. Schwarz (AUT) Ford Fiesta R5 +2:23 Min.
3. M. Saibel/P. Winkelhofer (AUT) Skoda Fabia S2000 +6:18
4. Ch. Mrlik/J. Baier (AUT) Subaru Impreza STI +6:39
5. W. Mayer/B. Hofmann (AUT) Peugeot 207 S2000 +9:21

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden