So, 19. November 2017

Streit mit Fan

07.09.2014 18:19

20.000-Euro-Klage gegen Helene Fischer

In den Schlagercharts ist Helene Fischer Dauergast - doch ein Rechtsstreit mit einem Burgenländer setzt ihr immer mehr zu. Der 62-jährige Pensionist Heimo Eitel fordert nun 20.000 Euro Schadenersatz, die nächste Eskalationsstufe ist somit erreicht.

Die Causa Heimo Eitel gegen Schlagerstar Helene Fischer wird immer skurriler: Die 30-jährige Sängerin habe ihn schlecht behandelt, bei einem Konzert ignoriert und dann auch noch ausgelacht, beklagte sich der behinderte Burgenländer zuerst in der "Krone". Ein Schlichtungsverfahren sollte den Streit beenden - doch die Sängerin erschien nicht. Der gekränkte Fan will deshalb nun mit seiner Drohung, die Schlagerqueen zu klagen, Ernst machen.

Dem Pensionisten zur Seite steht dabei Staranwältin Astrid Wagner. "Seit dem Diskriminierungsvorfall haben sich Herrn Eitels Schübe vervielfacht. Er hat starke Schmerzen in den Beinen", so Wagner. Ein Befund soll den schlechten körperlichen Zustand belegen. In den kommenden Tagen werde am Bezirksgericht Mattersburg Klage gegen Fischer eingereicht. Rund 20.000 Euro Schmerzensgeld will die Anwältin für ihren Mandanten herausschlagen.

Fischer hatte sich Ende August erstmals selbst in der Angelegenheit geäußert und gesagt, sie sei "schockiert" über die Anschuldigungen. Es liege ihr fern, "jemanden in irgendeiner Weise zu diskriminieren", das habe sie auch noch nie getan, sagte sie der "Bild"-Zeitung, die mittlerweile wie zahlreiche andere deutsche Blätter auf die Geschichte aufgesprungen ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden