Fr, 15. Dezember 2017

Vorschläge erbeten

08.09.2014 08:56

Name für Lama-Baby im Wildpark Wildbichl gesucht

Jenes entzückende Lama-Baby, das vor Kurzem im Wildpark Wildbichl im Ferienland Kufstein das Licht der Welt erblickte, erkundet mittlerweile neugierig sein Gehege am Niederndorferberg. Nun wird ein Name für den Kleinen gesucht - und die "Krone"-Leser dürfen Vorschläge machen. Zu gewinnen gibt es Eintrittskarten für den Wildpark.

"Der Wildpark Wildbichl hatte einige Jahre keinen Lama-Nachwuchs, deshalb freut es Familie Summerer umso mehr, dass es diesmal geklappt hat und Mama und Baby wohlauf sind", so "Ferienland Kufstein" in einer Aussendung.

Jetzt mitmachen und Namen vorschlagen!
Bei der Namensfindung für das kleine Lama verlässt sich der Wildpark Wildbichl auf die Unterstützung der "Krone"-Leser: Jeder, der einen tollen Namensvorschlag für das Kleine hat, kann ihn auf der Facebook-Seite vom Ferienland Kufstein als Kommentar zum Foto des noch namenlosen Lama-Babys posten. Aus allen Kommentaren wählt eine Jury die beste Idee aus - dem Namensgeber winkt eine kleine Belohnung in Form von vier Freikarten für den Wildpark Wildbichl.

Der Name sollte passend zum Geschlecht des Kleinen männlich sein. Annahmeschluss ist am 14. September, 18 Uhr. Zur Facebook-Aktion geht es HIER.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).