Sa, 25. November 2017

Zeugen gesucht

01.07.2014 08:30

Erneut Schuss-Attacke auf eine Katze in Salzburg

In Salzburg häufen sich Schuss-Attacken auf Katzen: Nachdem vor eineinhalb Wochen in der Stadt Salzburg ein Tier von Unbekannten erschossen worden war, traf am vergangenen Wochenende ein Projektil aus einem Luftdruckgewehr den linken Hinterlauf einer einjährigen Bengalenkatze in Schwarzach im Pongau. Laut Polizei ist der Zustand des Vierbeiners kritisch.

Das Projektil wurde am Montag von einer Tierärztin operativ entfernt. Die Exekutive fahndet nach dem Täter und bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer 059/133 5152 100. Der Schuss wurde im Bereich der Schönbergsiedlung im Zeitraum von 27. bis 28. Juni abgegeben.

Erste Schuss-Attacke bereits im April
Bereits im April hatte ein Unbekannter im Salzburger Stadtteil Itzling auf eine Katze im Garten ihres Besitzers geschossen. Das Projektil stammte vermutlich ebenfalls aus einem Luftdruckgewehr. Das Tier wurde an der linken Pfote schwer verletzt. Ein Täter wurde damals nicht ausgeforscht.

Tierschützer setzen Ergreiferprämie aus
"Um diesen grausamen Taten ein Ende setzen zu können, setzen wir eine Ergreiferprämie von 500 Euro auf den zum Täter führenden Hinweis aus. Haben Sie etwas gesehen oder gehört, wenden Sie sich bitte an die Exekutive", so Sautner abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).