Di, 21. November 2017

Beziehung vor Aus?

03.06.2014 16:14

Casper soll J.Lo mit Transsexueller betrogen haben

Jennifer Lopez ist angeblich von ihrem Freund Casper Smart betrogen worden – mit mindestens einer Transsexuellen. Nach Angaben der Webseite "The Dirty" soll der Toyboy der 44-Jährigen regelmäßig mit anderen Frauen Spaß haben. Zuletzt mit dem transsexuellen Model Xristina Marie.

Wie die Seite berichtet, soll sich Casper Smart mit Xristina Marie in Miami getroffen und "zu hundert Prozent" gewusst haben, dass es sich bei seinem Date um eine Transsexuelle handelt. Doch nicht nur einmal soll Casper Smart seiner Freundin untreu gewesen sein: In der Woche zuvor hat sich der Tänzer angeblich mit der ebenfalls transsexuellen Sofie Vissa vergnügt. "Casper betrügt Jennifer Lopez mit mir!", erklärt das Bikini-Model jetzt sogar öffentlich. Sie habe mit dem ehemaligen Background-Tänzer heiße Nachrichten und sogar Nacktfotos ausgetauscht, die sie jetzt meistbietend verkaufen möchte.

Lange dauerte es nicht, wurde die Geschichte von einem Freund des Tänzers auch schon wieder dementiert: "Jemand muss sich als Casper ausgegeben haben, er hat mit der ganzen Geschichte um Sofie nichts zu tun, es ist lächerlich", zitiert die "Daily Mail" den Bekannten. Und auch Casper selbst meldete sich bereits zu Wort - auf der Instagram-Seite von "The Dirty": "Sei froh, dass du dein Geld nicht zum Fenster rausgeworfen hast. Da ist nichts dran. Ich habe gestern an einer großen Charity-Veranstaltung teilgenommen, komme nach Hause und muss diesen Bullshit lesen. Traurig, was die Medien den Leuten antun", so der 27-Jährige. "Vielen Dank für diese miese Geschichte. Stell dir mal vor, die Menschen würden jeden Tag mit deiner Frau und deinen Kindern so umspringen."

Die Vorwürfe mögen tatsächlich aus der Luft gegriffen klingen. Das Problem ist dabei jedoch: "The Dirty" hat Screenshots der Unterhaltungen veröffentlicht. Sowohl bei Xristina Marie als auch bei Sofie Vissa wurden via Instagram demnach Nachrichten ausgetauscht. Ein Nutzer namens "becausecaspersmart" schreibt unter anderem: "Überrasch mich" und "Ich will ein gutes [Bild]". Außerdem sieht der Account authentisch aus, lautet doch der Name des offiziellen Instagram-Accounts von Jennifer Lopez' Freund tatsächlich "becausecaspersmart".

J.Lo will Casper fallen lassen
Unterdessen berichtet "RadarOnline", dass Jennifer Lopez kurz davor sei, ihren Toyboy fallen zu lassen. Ein Insider erklärt gegenüber der Promi-Seite: "Jennifer wurde schon wieder von ihm blamiert." Doch jetzt sei es eindeutig einmal zu viel. Aber schon bevor der Skandal an die Öffentlichkeit geraten sei, soll es zwischen den beiden gekriselt haben: "Die Dinge gingen bergab, als Casper als Jennifers Creative Director nach der Show in Dubai gefeuert wurde. Er wurde im Grunde zurückgestuft als ihr Dienstbote."

Den ersten Schritt in Richtung Trennung soll Jennifer Lopez übrigens schon gemacht haben: Angeblich hat sie Casper Smart gesagt, dass er nicht mit ihr nach Brasilien zur WM kommen dürfe, wo sie zusammen mit Pitbull ihren offiziellen WM-Song "We Are One (Ole Ola)" performen wird. Außerdem will J.Lo laut Informationen der Webseite, dass ihr Freund im Falle einer Trennung einen Verschwiegenheitsvertrag unterzeichnet, in dem festgelegt ist, dass er niemals mit den Medien über die Beziehung zur Pop-Diva reden darf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden