Mo, 18. Dezember 2017

Erstes Statement

16.05.2014 09:26

Nach Attacke auf Jay-Z: "Familien haben Probleme"

Anfang der Woche hat die Prügelattacke von Solange Knowles gegen Jay-Z ordentlich für Schlagzeilen gesorgt. Nach der After-Party der Met-Gala war die Schwester von Beyonce mit Tritten und Schlägen auf ihren Schwager losgegangen. Jetzt melden sich die beiden erstmals zu Wort und haben zusammen mit Beyonce ein offizielles Statement veröffentlicht.

"Nach dem Bekanntwerden eines Sicherheitsvideos aus dem Fahrstuhl gab es jede Menge Spekulationen darüber, was diesen unglücklichen Vorfall ausgelöst haben könnte", heißt es in den Statement. "Aber das Wichtigste ist, dass unsere Familie das aufgearbeitet hat. Jay und Solange haben beide ihren Anteil an dem, was vorgefallen ist. Beide erkennen ihre Rolle in dieser privaten Angelegenheit an, die an die Öffentlichkeit gelangt ist. Sie haben sich beieinander entschuldigt und wir machen jetzt als vereinte Familie weiter."

Wie es jedoch zu der Attacke im Aufzug kam, dazu nehmen Jay-Z, Beyonce und Solange Knowles nicht wirklich Stellung. Nur eines will klargestellt sein: "Die Berichte, Solange sei betrunken und launisch gewesen, sind schlichtweg falsch", dementieren die Stars Gerüchte, die die letzten Tage die Runde machten. Abschließend heißt es: "Am Ende des Tages ist es so: Familien haben Probleme - da sind wir keine Ausnahme. Wir lieben uns, und über allem sind wir eine Familie. Wir haben das Thema abgehakt und hoffen, dass alle anderen das auch tun werden."

Hotelmitarbeiter gefeuert
In der Zwischenzeit ist der Hotelmitarbeiter, der das Video von der Attacke auf Jay-Z für laut "TMZ" um umgerechnet 183.000 Euro verkauft haben soll, gefeuert. "Es gab nur eine Handvoll Leute, die Zugang zu dem Band hatten", verriet dazu eine Quelle "E! News", "und als es draußen war, konnten die Leute von Jay Z es nicht mehr kontrollieren. Sie trauten sich nicht, es öffentlich zurückzuholen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden