Sa, 18. November 2017

Gefährlicher Ausflug

04.05.2014 14:59

NÖ: Florianis brachten Entenfamilie in Sicherheit

Zu einem tierischen Rettungseinsatz hat die Freiwillige Feuerwehr Hadersdorf am Kamp in Niederösterreich ausrücken müssen. Eine Entenmutter hatte sich einen nicht ungefährlichen Nistplatz für ihre Küken ausgesucht und in einem stillgelegten Rauchfang am stark befahrenen Hauptplatz Eier gelegt. Als der Nachwuchs dann seinen ersten Ausflug unternahm, schritten die Florianis ein, um die Entenfamilie in Sicherheit zu bringen.

Eine besorgte Passantin hatte den flauschigen Nachwuchs am stark befahrenen Hauptplatz entdeckt und Alarm geschlagen. Nach Angaben des Bezirksfeuerwehrkommandos rückten daraufhin Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Hadersdorf am Kamp aus, um die Enten an einen sicheren Platz zu bringen.

Rasch waren vier Küken eingefangen und konnten in eine abgedunkelte Box gesetzt werden, zwei weitere dürften jedoch in ein Regenrohr gefallen sein. Trotz intensiver Suche - auch der Ortswasserkanal wurde kontrolliert - blieben die beiden Küken verschwunden.

Die eingefangenen Entenbabys wurde danach zu einem nahen Bach gebracht und in einem umzäunten Gehege freigelassen. Nur wenig später gesellte sich auch - wie erhofft - die Entenmutter dazu, die den Rufen der Küken gefolgt war. Danach konnte die Familie in die Freiheit entlassen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).