Di, 22. Mai 2018

Spielmacher geht

31.01.2014 13:36

Liendl wechselt vom WAC zu Fortuna Düsseldorf

Ein paar Tage lang haben die Klubs darum gerungen, doch erst jetzt ist es so weit: Michael Liendl, Wolfsberger Spielmacher und Goalgetter in Personalunion, wechselt aus dem Lavanttal nach Nordrhein-Westfalen in Deutschland zu Fortuna Düsseldorf.

Dorthin wurde er für die in Liendls WAC-Vertrag festgesetzte Ablösesumme in Höhe von 250.000 Euro vom ehemaligen Rapid-Sportdirektor Helmut Schulte gelotst, der seit Jahresbeginn bei der Fortuna als Sportvorstand tätig ist. Liendl erhielt einen Vertrag bis Juni 2016.

Teamkollegen Hoffer und Gartner
Schulte ist für Liendl in Düsseldorf übrigens nicht der einzige mit rot-weiß-roter Vergangenheit. Im Kader des Zweitligisten, der nach dem letztjährigen Abstieg aus der Bundesliga eine Etage tiefer noch nicht so recht in die Spur gefunden hat, finden sich mit Erwin Hoffer und Christian Gartner auch zwei österreichische Aktive. Düsseldorf liegt aktuell am zehnten Tabellenrang, auf den zur Relegation gegen einen Bundesligisten berechtigenden dritten Platz fehlen dem Traditionsklub sechs Zähler.

"Ich wollte schon immer gerne mal ins Ausland, aber nicht einfach zu irgendeinem Klub. Bei Fortuna stimmt auch das ganze Drumherum - die Fans und das Stadion sind super", meinte Liendl. Er fasste bereits die künftigen Ziele ins Auge: "Ich hoffe, dass ich die Leistungen aus der Hinrunde hier fortsetzen kann. Früher oder später ist es ein Traum, mit der Fortuna in der Bundesliga zu spielen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden