Mi, 23. Mai 2018

Bleibtreu & Stein

15.01.2014 15:25

Spießer trifft Prolo: "Nicht mein Tag"

Basierend auf dem absolut schrägen titelgebenden Roman des "Stromberg"-Schöpfers Ralf Husmann, wird hier die Story einer ungleichen Freundschaft erzählt. Da nimmt Nappo (Moritz Bleibtreu), ein hitzköpfiger Gelegenheitsganove, bei einem Banküberfall den Kassafuzzi Till (Axel Stein) als Geisel, reißt diesen aus seinem spießbürgerlichen Reihenhausidyll samt solider familiärer Eintönigkeit und glüht mit ihm Richtung Amsterdam. Und siehe da, aus dem gekidnappten Spießer wird ein entfesselter Draufgänger - und formidabler Fluchthelfer.

Acht Jahre nach seiner letzten Regiearbeit "Goldene Zeiten" meldet sich Filmemacher Peter Thorwarth mit dieser rockig-rasanten, aber auch warmherzigen Buddy-Groteske zurück, die mit kauzigen Typen und lakonisch-derben Sprüchen unterhält. Hier kreiselt der Irrwitz, dass es eine Freude ist. Und TV-Beauty Jasmin Gerat sorgt mit Endlosbeinen für Stielaugen.

Kinostart von "Nicht mein Tag": 17. Jänner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden