So, 27. Mai 2018

Vertrag bis 2015

14.01.2014 11:45

Georg Teigl wechselt von RB Salzburg zu RB Leipzig

Georg Teigl verlässt Salzburg und bleibt dennoch ein "Bulle". Der 22-jährige wechselt "konzernintern" zu RB Leipzig in die dritte deutsche Liga, wo er einen Vertrag für eineinhalb Jahre erhält. Teigl hat sich am Dienstag vor dem Vormittagstraining von seinen bisherigen Mannschaftskollegen verabschiedet und fliegt am Nachmittag in Richtung Belek. Dort steigt er bei den Leipzigern ins Training ein.

Teigl kam im Juli 2009 von der Akademie St. Pölten zum FC Red Bull Salzburg, wo er für die Akademie der "Bullen" und die Red Bull Juniors bzw. für die Kampfmannschaft im Einsatz war. Bei den Profis absolvierte er insgesamt 87 Spiele und erzielte neun Tore.

Für Sportdirektor Ralf Rangnick macht dieser Transfer aus mehreren Aspekten Sinn: "Durch die schwere Verletzung von Christian Müller haben wir eine schnelle Lösung angestrebt und einen Spieler gebraucht, der uns sofort weiterhelfen kann. Georg Teigl ist ein junger Spieler, der in Salzburg bereits unsere gemeinsame Spielphilosophie verinnerlicht hat. Von daher war es eine ideale Lösung – sowohl für Leipzig als auch für Georg, der gute Voraussetzungen für die Position mitbringt, für die wir ihn vorgesehen haben."

"Tolle Zeit bei Salzburg"
Teigl selbst fiebert seiner neuen Aufgabe entgegen: "Ich habe bei Red Bull Salzburg meine ersten Schritte im Profifußball gemacht und hatte dabei eine tolle und erfolgreiche Zeit. Ich habe mit der Mannschaft nicht nur das Double geholt, sondern über die Jahre auch viele neue Freunde gewonnen. Jetzt freue ich mich auf mein neues Team und auf die spannenden Aufgaben und Perspektiven mit RB Leipzig."

Grödig holt Perchtold von Pasching
Unterdessen hat der SV Grödig am Dienstag die Verpflichtung von Marco Perchtold vermeldet. Der Mittelfeldmann spielte zuletzt beim FC Pasching, mit dem Regionalligisten holte der 25-Jährige im Vorjahr sensationell die ÖFB-Cup-Trophäe. Perchtold unterschrieb einen bis Sommer befristeten Leihvertrag mit einer vereinsseitigen Option auf ein weiteres Jahr.

Der aus dem GAK-Nachwuchs kommende Perchtold war in der Bundesliga bereits 2006/07 für die Grazer im Einsatz. Er kann sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden