Do, 24. Mai 2018

"Gute Entscheidung"

27.12.2013 11:49

Bayern verleiht Kirchhoff bis 2015 an Schalke

Bayern München hat Defensivspieler Jan Kirchhoff bis Sommer 2015 an Schalke 04 verliehen. "Jan wird auf Schalke sicherlich die Spielpraxis bekommen, die in München bisher nicht so möglich war", erklärte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge am Freitag. Nach Ende des Leihvertrages bestehe für Kirchhoff eine Rückkehr-Option zum Triple-Sieger.

"Ich glaube, dies ist eine gute Entscheidung für alle drei Parteien", betonte Rummenigge. "Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass er sich dort gut weiterentwickelt, sodass er gegebenenfalls 2015 zum FC Bayern zurückkehrt."

Kirchhoff war erst zu Saisonbeginn von Mainz nach München gewechselt, konnte sich im Star-Ensemble von Trainer Josep Guardiola, in dem David Alaba als Linksverteidiger einen Stammplatz hat, aber nicht durchsetzen. Nur elf Einsätze in der Bundesliga, dem DFB-Pokal und der Champions League stehen für den 23-Jährigen bei den Bayern zu Buche. Nun wird er bei Schalke zum Teamkollegen von ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden