So, 17. Dezember 2017

Wegen Manipulation

18.12.2013 09:50

Bis zu 25 Jahre Sperre für slowakische Fußballer

In der Slowakei sind sechs aktuelle und frühere Fußballer von Dunajska Streda wegen Spielmanipulationen lange gesperrt worden. Die beiden Ex-Profis Ivan Ziga und Marian Dirnbach, die als Schlüsselfiguren des Skandals ausgemacht wurden, erhielten Sperren von jeweils 25 Jahren. Sie sollen Bestechungsgelder an vier aktuelle Spieler gezahlt haben.

Von den Aktiven erhielten Tomas Huber, Michal Dian und Marek Bozon Sperren von 18 Jahren, der frühere slowakische Nationalspieler Ivan Hodur wurde für 14 Jahre gesperrt. Die Spieler sollen bis zu 60.000 Euro erhalten haben. Die Hauptdrahtzieher des Skandals sollen in Asien sitzen.

In Österreich gab's für versuchte Manipulation sechs Monate
Zum Vergleich: Am 7. November 2013 wurde erstmals ein Spieler in Österreich wegen Spielmanipulation verbandsrechtlich gesperrt. Der Ex-Profi, der nun bei einem burgenländischen Klub (5. Leistungsstufe) unter Vertrag steht, gab einen Manipulationsversuch zu. Wegen des Geständnisses wurde die Sperre auf sechs Monate beschränkt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden