Fr, 25. Mai 2018

Vertrag läuft aus

10.12.2013 11:21

Seattle verzichtet auf Dienste von Gspurning

Der ehemalige österreichische Teamgoalie Michael Gspurning verlässt die Seattle Sounders. Der MLS-Klub gab am Montag bekannt, dass der auslaufende Vertrag des Steirers nicht verlängert wird. "Alle guten Dinge kommen zu einem Ende", meinte Gspurning und bedankte sich für die "wunderbare Zeit" seit seinem Wechsel zu Seattle vor zwei Jahren.

"Die Sounders zu verlassen, war eine meiner schwierigsten Entscheidungen, aber in diesem Moment notwendig", verlautbarte der nun ablösefreie Steirer. Für Seattle absolvierte Gspurning 62 Pflichtspiele und kassierte dabei 70 Tore.

Mit den Sounders schaffte der dreifache ÖFB-Internationale im Vorjahr und in dieser Saison den Einzug ins MLS-Play-off. Außerdem gelang 2012, als der 32-Jährige in der engeren Auswahl für den besten Liga-Tormann des Jahres stand, der Einzug ins Semifinale der CONCACAF-Champions-League.

Gspurnings Laufbahn begann im Austria-Nachwuchs, danach spielte der Goalie für Leoben, Pasching und Xanthi, ehe er nach Seattle kam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden