Do, 24. Mai 2018

Beaver-Creek-Abfahrt

06.12.2013 20:00

Svindal gewinnt vor Reichelt und Fill

Nur Weltmeister Aksel Lund Svindal hat am Freitag den 450. Weltcupsieg für die ÖSV-Alpinherren verhindert. Der überragende Speed-Fahrer aus Norwegen gewann die Abfahrt in Beaver Creek 0,17 Sekunden vor Hannes Reichelt, der wiederum den Südtiroler Peter Fill um nur drei Hundertstel auf Platz drei verwies. Pech hatten Matthias Mayer und Georg Streitberger, die beide ausschieden. Die Strecke präsentierte sich am Renntag weit eisiger, unruhiger und damit anspruchsvoller als im einzigen Training. Österreichs Abfahrtsherren konnten dies bei minus 18 Grad und mäßiger Sicht aber nicht wirklich ausnutzen.

Mayer verpasste im Finish ein "unsichtbares" Tor, Streitberger erwischte schon im oberen Steilhang einen Stein, riss sich die halbe Kante weg und musste ebenfalls aufgeben. "Ich bin nur noch herumgeeiert", erzählte er. Klaus Kröll hatte mit den ruppigen Bedingungen ebenso Probleme wie einige andere Mitfavoriten oder der Trainingszweite Florian Scheiber. So wurde Max Franz als Zehnter zweitbester ÖSV-Fahrer. Im unteren Teil der Raubvogelpiste hätte der Kärntner aber fast schon wieder "eingefädelt". Mit Markus Dürager (24.), Kröll (25.) und Scheiber (26.) kamen nur noch drei weitere ÖSV-Herren in die Punkteränge.

Reichelt: "Fast perfekt"
Damit blieb es dem bereits 33-jährigen Allrounder Reichelt vorbehalten, die Ehre der ÖSV-Abfahrtsherren zu retten. Typisch für ihn, sorgte der Salzburger wieder einmal in einem Moment, in dem er sich eigentlich gar nicht in Form fühlte, für ein absolutes Spitzenresultat. Dank einer perfekten Fahrt. "Fast perfekt", korrigierte Reichelt im Ziel. Er war mit Nummer 16 als erster der Top-Gruppe gefahren und durfte bis zum letzten (Svindal, Nr. 22) auf den Sieg hoffen. "Unten bin ich zu weit links hinausgesprungen, das hat Aksel besser erwischt. Das waren genau die zwei Zehntel", erklärte Reichelt.

Svindal? "Er ist ein echter Hund!"
Beflügelt hatte ihn auch die von seinen Eltern Hans und Marianne angeführte Fangruppe im Ziel. "Wenn sie so einen weiten Weg machen, ist ein Stockerl natürlich besonders cool", sagte Reichelt lachend. "Ich mag diese Strecke hier einfach gerne", verwies er darauf, dass er hier schon zwei Mal den Super-G gewonnen hat. "Dabei wäre ich mit einer Top-Ten-Platzierung in der Abfahrt schon zufrieden gewesen", gestand Reichelt. Nur von Svindal geschlagen worden zu sein, sei fast wie ein Sieg. "Er ist ein echter Hund. Ich muss glücklich sein, dass ich knapp vor den anderen bin. Aksel hat mir alleine am Start schon sehr viel abgenommen."

Svindal feierte nur wenige Tage nach seinem Super-G-Triumph in Kanada seinen 23. Weltcupsieg, zeigte sich davon aber etwas überrascht. "Ich war nach der Reise hierher nicht so gut in Form", erklärte der bald 31-Jährige und schilderte: "Es war oben eher wie ein Super G. Mir war die Linie egal, ich habe die Ski einfach gehen lassen." Svindal kann am Samstag seine Weltcup-Gesamtführung übrigens weiter ausbauen: Im Super-G ist er Olympiasieger und sogar Topfavorit.

Das Ergebnis:

RangNameNationZeit
1SVINDAL Aksel Lund NOR 1:44.50 Min.
2REICHELT Hannes AUT 1:44.67
3FILL Peter ITA 1:44.70
4OSBORNE-PARADIS Manuel CAN 1:44.74
5KÜNG Patrick SUI 1:45.02
6FEUZ Beat SUI 1:45.16
7HUDEC Jan CAN 1:45.17
8HEEL Werner ITA 1:45.35
9PARIS Dominik ITA 1:45.37
10FRANZ Max AUT 1:45.38
11DEFAGO Didier SUI 1:45.44
12JANSRUD Kjetil NOR 1:45.50
13MILLER Bode USA 1:45.54
14INNERHOFER Christof ITA 1:45.61
15GANONG Travis USA 1:45.69
16GUAY Erik CAN 1:45.70
17POISSON David FRA 1:45.80
18ROGER Brice FRA 1:45.91
19THEAUX Adrien FRA 1:46.19
20SPORN Andrej SLO 1:46.25
21NYMAN Steven USA 1:46.26
22VARETTONI Silvano ITA 1:46.32
23JANKA Carlo SUI 1:46.35
24DÜRAGER Markus AUT 1:46.46
25KRÖLL Klaus AUT 1:46.49
26SCHEIBER Florian AUT 1:46.61
27CLAREY Johan FRA 1:46.65
28SULLIVAN Marco USA 1:46.71
29FISHER Erik USA 1:46.72
30BANK Ondrej CZE 1:46.74

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Und zwar gleichzeitig
Wirre Story! Ronaldinho soll ZWEI Frauen heiraten
Fußball International
2020 in Austrias Arena
Champions-League-Finale der Frauen steigt in Wien!
Fußball International
Starkov-Nachfolger
Finne Paatelainen neuer Teamchef Lettlands
Fußball International
Vortrag über Russland
Dänen mit „politischer“ WM-Vorbereitung
WM 2018
ÖFB-Teamkapitänin
Bayern-Abschied: Schnaderbeck wechselt zu Arsenal
Fußball International
CL-Finale in Kiew
„Missbrauch!“ Hotelpreise sorgen weiter für Ärger
Fußball International
F1-Klassiker in Monaco
Red Bull mit Rekord ins Jubiläums-Wochenende
Motorsport

Für den Newsletter anmelden