Mo, 11. Dezember 2017

Blamage für Violett

24.09.2013 21:02

Drittligist Kalsdorf wirft die Austria aus dem Cup

Eine Riesenüberraschung gab's am Dienstag in der zweiten Runde des ÖFB-Cups: Die Wiener Austria, immerhin Vorjahresfinalist und Champions-League-Starter, musste sich beim steirischen Regionalligisten Kalsdorf sensationell mit 1:2 geschlagen geben. Das entscheidende Tor gelang dem Außenseiter vor 2.000 Zuschauern trotz numerischer Unterlegenheit in der 93. Minute durch Kapitän Rafael Dorn.

Das Unheil für die Austria hatte sich bereits früh abgezeichnet, traf doch Lukas Stadler schon in der 9. Minute zur erstmaligen Führung für den in der Regionalliga Mitte gerade einmal auf Platz 13 dahindümpelnden Klub: Stadler schoss einen Freistoß zunächst noch in die Mauer, den Abpraller nagelte er dann aber volley genau ins Kreuzeck. Gerald Säumel vergab wenig später gar die Riesenchance auf das 2:0 (25.), von Rekordcupsieger Austria (27 Titel) war vor der Pause wenig bis gar nichts zu sehen.

Vermeintliche Wende durch Ausschluss
Mit dem Ausgleich durch Tomas Jun (51.) und dem Ausschluss des Kalsdorfers Thomas Miedl (68.) schien sich das Blatt aber doch noch für den Favoriten aus Wien zu wenden. Aber die Hausherren hielten beherzt dagegen und verlegten sich aufs Kontern. Bei einem Weitschuss von Christian Weber hatte Austria-Goalie Ivan Kardum Glück, seine Abwehr landete an der Stange (83.). Im Finish warf Austria-Trainer Nenad Bjelica dann auch den bis dahin geschonten Goalgetter Philipp Hosiner in die Schlacht (83.). Doch nicht Hosiner, sondern Dorn sorgte für die Entscheidung. Nach einer Flanke von Weber besorgte er per Kopf den umjubelten Treffer zum 2:1 (93.).

Bjelica: "Schäme mich für diese Blamage"
"Das war Null. Diese Leistung kann nicht einmal als Leistung bezeichnet werden. Ich bin sprachlos und schäme mich für diese Blamage", schäumte Austria-Coach Bjelica nach dem Schlusspfiff. "Zur Pause hätten wir normal 0:3 zurückliegen müssen. Kalsdorf hat verdient gewonnen, sie haben auch in Unterzahl weitergekämpft. Dabei habe ich meine Spieler ausdrücklich gewarnt. Es ist bezeichnend, dass Simkovic trotz seiner langen Verletzungspause der beste und bemühteste Spieler war", meinte der Kroate. Auf die Frage nach möglichen Konsequenzen meinte Bjelica angesichts der aktuellen Verletzungsserie in seiner Truppe achselzuckend: "Die einzige Konsequenz ist, dass wir nicht mehr Cupsieger werden können. Konsequenzen kann ich mir angesichts der englischen Wochen mit nur 15 fitten Spielern nicht leisten."

Kalsdorf-Coach: "Bin erleichtert und mächtig stolz"
Im Lager der Kalsdorfer herrschte nach der Sensation Riesenjubel. "Ich bin erleichtert und mächtig stolz", erklärte Trainer Christian Peintinger. "Nach der Roten Karte habe ich ausgegeben, dass wir versuchen müssen, in der regulären Spielzeit die Entscheidung herbeizuführen", berichtete der 46-Jährige. "Denn die Verlängerung hätten wir mit zehn Mann nicht mehr überstanden. Und genau diesen 'lucky punch' haben wir dann in der Nachspielzeit geschafft", jubelte Peintinger. Goldtorschütze Dorn meinte nach dem Coup: "Wir haben in der Anfangsphase schnell gemerkt, dass der Gegner nicht unverwundbar ist. Wir haben uns eingeschworen und gewusst, dass die Chancen kommen werden."

Pasching wirft Innsbruck aus dem Bewerb
Titelverteidiger Pasching machte es besser als der violette Finalgegner vom Frühjahr: Die Oberösterreicher warfen mit einem hochverdienten 2:1 daheim gegen Wacker Innsbruck wieder einmal einen Bundesligisten aus dem Rennen. Wacker war zwar harmlos, ging aber nach dem Seitenwechsel wie aus dem Nichts durch Christopher Wernitznig in Führung (56.). Pasching steckte die kalte Dusche aber gut weg: Nach Freistoß von Daniel Sobkova staubte Davorin Kablar zum 1:1 ab (73.). Kablar stand dann auch nach einem Eckball des überragenden Philipp Schobesberger goldrichtig und sorgte für das 2:1 (87.).

Erste-Liga-Leader Altach scheitert in Amstetten
Mit Erste-Liga-Tabellenführer Altach erwischte es einen weiteren haushohen Favoriten: Die Vorarlberger schieden gegen den Regionalliga-Ost-Vertreter Amstetten mit 1:2 aus. Die Niederösterreicher gingen durch Mario Holzer (16.) und Thomas Zemann (55.) 2:0 in Führung, der Anschlusstreffer durch Daniel Luxbacher im Finish (83.) war für die Rheindörfler am Ende zu wenig.

Mattersburg müht sich über Austria Salzburg hinweg
Mehr Erfolg hatte der SV Mattersburg: Die Burgenländer setzten sich beim Tabellenführer der Regionalliga West, Austria Salzburg, knapp mit 4:2 im Elfmeterschießen durch. Nach 120 Minuten war es 1:1 gestanden. Das 1:0 für den Außenseiter erzielte dabei Lukas Katnik kurz nach der Pause (47.), durch das Eigentor von Austria-Verteidiger Aleks Simic (90.) ging es allerdings doch noch in die Verlängerung.

Die Cup-Ergebnisse vom Dienstag:
SC Kalsdorf - FK Austria Wien 2:1 (1:0)
Tore: Stadler (9.), Dorn (93.) bzw. Jun (51.)
Gelb-Rote Karte: Miedl (68./Kalsdorf)

SK Austria Klagenfurt - SC/ESV Parndorf 0:2 (0:1)
Tore: Lindner (41.), Karner (87.)

SK Vorwärts Steyr - SC Austria Lustenau 1:2 (0:1)
Tore: Duvnjak (76.) bzw. Thiago (36., 60.)

SV Austria Salzburg - SV Mattersburg 1:1 n.V. (1:1, 0:0) 2:4 i.E.
Tore: Katnik (48.) bzw. Mayr (90.)

SKU Amstetten - Cashpoint SCR Altach 2:1 (1:0)
Tore: Holzer (16.), Zemann (55.) bzw. Luxbacher (83.)
Gelb-Rote Karte: Aigner (73./Altach)

1. SC Sollenau - First Vienna FC 0:4 (0:1)
Tore: Kröpfl (37.), Aschauer (57., 69.), Gökcek (89.)

SC Mannsdorf - SV Horn 4:6 (2:3)
Tore: Frantsich (38., 44., 70.), Helly (80.) bzw. Sahanek (5., 58.), Toth (25.), Djordjevic (42.), Dilic (108.), Gerner (121.)

FC Pasching - FC Wacker Innsbruck 2:1 (0:0)
Tore: Kablar (73., 87.) bzw. Wernitznig (56.)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden