Mo, 11. Dezember 2017

Späte Freundschaft

18.09.2013 14:35

"Mr. Morgan's Last Love": Caine sucht das Glück

Der inzwischen 80-jährige Michael Caine übernimmt nach eigener Aussage nur noch dann eine Filmrolle, wenn er beim ersten Lesen des Drehbuchs vollends gepackt wird. Beim Studieren des Scripts von "Mr. Morgan's Last Love" habe er gedacht, dass dies eine der schönsten Rollen sei, die ihm je angeboten wurden. "Ich musste das spielen", sagte er dazu. Ab Freitag ist das Endprodukt im Kino zu sehen.

Caine verkörpert den hochbetagten Witwer Matthew Morgan. Der alte Professor aus den USA lebt allein in Paris. Die für ihn schönsten Momente sind eingebildete Gespräche mit seiner verstorbenen Frau Joan (Jane Alexander). Der Kontakt zu seinen in den USA lebenden Kindern (Gillian Anderson und Justin Kirk) ist minimal.

Matt erwartet nichts mehr, nur den Tod. Da lernt er die Jahrzehnte jüngere Französin Pauline (Clemence Poesy) kennen. Die Freundschaft mit ihr schenkt ihm neue Lebenslust. Trotzdem kommt es zu einer Katastrophe.

Das sagt "Krone"- Kinoexpertin Christina Krisch zum Film:
Ein warmherziges, ja auch humorvolles Drama, das statt auf Kitsch und Larmoyanz auf Lebensnähe setzt und sich zum vielschichtigen Charakterkammerspiel entwickelt, wobei der zweifache Oscarpreisträger Michael Caine mit seiner fein nuancierten, berührenden Performance und wissenden Mimik so manches Lächeln auf die Lippen der Kinobesucher zaubert. Zudem lässt sich die Stadt an der Seine in spätherbstlichen stimmigen Tableaus feiern. Ein in der Tat etwas altmodischer, aber wunderbarer Film für ein erwachsenes Publikum, der von zauberischen Momenten der Sympathie erzählt, ohne ins Rührselige abzugleiten. Regie: Sandra Nettelbeck ("Bella Martha").

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden