Mi, 22. November 2017

Zu schnell gefahren

16.09.2013 10:02

Lohan-Mama wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet

"Wie die Mutter, so die Tochter", lautet ein altes Sprichwort. Im Fall der Familie Lohan dürfte das mehr als zutreffend sein. Denn Lindsay Lohans Mutter Dina wurde nun wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen – kurz nachdem ihre Tochter den gerichtlich verordneten Entzug beendet hat.

Lohan war am Dienstagabend in New York City in eine Verkehrskontrolle gerast. Laut Polizei war sie mit über 120 km/h unterwegs, obwohl auf der Straße nur 88 km/h erlaubt sind. Außerdem soll die Mutter der Schauspielerin einen Blutalkoholspiegel von zwei Promille gehabt haben, berichtet "TMZ". Das gesetzliche Limit liegt in den USA bei 0,8 Promille, war also um mehr als das Doppelte überschritten.

Dina soll nach ihrer Festnahme behauptet haben, sie sei im Zuge der Amtshandlung verletzt worden. Als die Sanitäter aber keine Verletzungen feststellen konnten, nahm sie ihre Anschuldigungen gegen die Polizisten wenig später wieder zurück.

Lindsay war nicht überrascht
Ihre Tochter Lindsay, die selbst gerade erst einen 90-tägigen Aufenthalt in einer Entzugsklinik hinter sich gebracht hat, soll von dem Vorfall unterdessen nicht überrascht gewesen sein. Ein Vertrauter der Familie hat gegenüber "RadarOnline" bestätigt, dass die Skandalnudel sogar fast mit einem Vorfall wie diesem gerechnet habe. Sie war auch diejenige, die ihre Mutter Dina später an der Polizeiwache abgeholt hat und sie gebeten haben soll, sich wegen ihres Alkoholproblems Hilfe zu suchen.

Lindsay selbst war in der Vergangenheit wegen mehrerer Drogendelikte, Fahrerflucht sowie Alkohol am Steuer angezeigt und verurteilt worden. Auch auf Mama Dina kommt nun ein Prozess zu. Am 24. September soll ihr Fall vor Gericht verhandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden