Mo, 20. November 2017

Alle wollen Miley!

11.09.2013 12:30

Cyrus stellt mit Nacktvideo Klick-Rekord auf

Kaum ist die Empörung über ihren anzüglichen Auftritt bei der Verleihung der MTV Video Music Awards abgeklungen, da sorgt Miley Cyrus mit ihrem neuen Video für Furore - und für einen Klick-Rekord im Internet.

Miley nackt auf einer Abrissbirne schaukeln zu sehen, dem kann sich seit Dienstag wohl kaum einer entziehen. Das Video zu ihrer neuen Single "Wrecking Ball" erzielte jetzt nämlich einen neuen Klick-Rekord: Der Clip wurde innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Veröffentlichung 19,3 Millionen Mal angesehen, wie die Website Vevo.com mitteilte. Damit stößt Cyrus die britische Boyband One Direction, die bis dahin den Rekord auf der Musikvideo-Website Vevo.com gehalten hatte, vom Thron.

In den letzten Wochen hat Miley Cyrus mehrfach mit Anzüglichkeiten von sich reden gemacht. Zuerst sorgte sie mit ihrem VMA-Auftritt an der Seite von "Blurred Lines"-Sänger Robin Thicke für Furore. Im knappen hautfarbenen Zweiteiler rekelte Cyrus sich dabei in anzüglichen Posen auf der Bühne und begrapschte ihren Duett-Partner. Mit ihrem neuen Video hat die 20-Jährige nun noch eines draufgesetzt - indem sie sich kurzerhand auch noch der letzten Kleider entledigte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden