Do, 14. Dezember 2017

Für Welli & Co.

22.04.2013 11:34

Schöne Landeplätze im Freiflugzimmer schaffen

Wellis und Co. sind echte Freiflugkünstler. Zu einer artgerechten Haltung gehört der Freiflug einfach dazu, denn die Tiere freuen sich über jede Gelegenheit, bei der sie ihre Flügel ausbreiten können. Auch für Halter ist der Freiflug stets ein Ereignis: Die Vögel zu beobachten gehört zu den liebsten Beschäftigungen der Vogelfreunde. Damit das Freiflugzimmer gut vorbereitet ist, gilt es, dem gefiederten Freund attraktive Start- und Landeplätze einzurichten und für Sicherheit zu sorgen.

Schon beim Kauf eines Vogelheims sollte man eventuelle Start- und Landeplätze berücksichtigen. Ziervögel nutzen besonders gerne Türchen, die sich wie Falltüren öffnen, als Station für schnelle Starts und sanfte Landungen. Auch das Dach der Voliere kann ein attraktives Plätzchen für Pausen während des Freiflugs sein. Sogenannte Freisitze lassen sich auf dieser Ebene gut montieren und werden schnell zum neuen Lieblingsplatz.

Vorsicht ist geboten, wenn der Freiflug in der Küche stattfinden soll: Heiße Herdplatten können bei einer Landung zu schweren Verletzungen der Tiere führen! Auch hohe Gefäße, die mit Wasser gefüllt sind, wie beispielsweise Aquarien sind für Welli und Co. eine potenzielle Gefahrenquelle und sollten immer abgedeckt sein. Da einige Zimmerpflanzen für Ziervögel giftig sein können, ist es ratsam, das Grün im Zweifelsfall aus dem Freiflugzimmer zu entfernen.

Die Gardinenstange oder der Fernseher werden zum Lieblingslandeplatz des gefiederten Mitbewohners? Hier sollten Vogelfreunde attraktive Alternativen bieten. Ein Vogelbaum im Zimmer ist nicht nur nett anzuschauen. Einem Ziervogel wird so auch ein Ort geboten, der ganz auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

"Ein Vogelbaum ist ideal als Start- und Landeplatz geeignet. Zudem bietet er den Tieren zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Sie können beispielsweise von Ast zu Ast hüpfen oder an einem Hirsekolben knabbern, der problemlos an dem Baum befestigt werden kann", erklärt Hans Claßen vom Deutschen Kanarien- und Vogelzüchter-Bund. Vogelbäume, Freisitze und weiteres Zubehör finden Interessierte im Zoofachhandel.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).