Mo, 11. Dezember 2017

WM offiziell beendet

17.02.2013 16:46

Schlussakt mit Fahnenübergabe und Feuerwerk

Beim Schlussakt der alpinen Ski-WM 2013 in Schladming am Sonntag hat ein volles Stadion noch einmal für Gänsehaut gesorgt: Nachdem Marcel Hirscher, Felix Neureuther und Mario Matt ihre Slalom-Medaillen bekommen hatten, wurde als letzte Hymne jene von Österreich gespielt. Das Publikum sang in einem rot-weiß-roten Fahnenmeer mit. Danach fand die offizielle Fahnenübergabe an den Ausrichter der nächsten WM 2015 in Vail/Beaver Creek statt. Am Ende gab es noch ein Feuerwerk.

Die finale Zeremonie wurde von mehreren Eurofighter-Überflügen eingeleitet. Fallschirmspringer des Bundesheeres brachten die Fahne der FIS und jene der Gastgeber ins Stadion. Dann meinte FIS-Präsident Gian Franco Kasper, es sei "Zeit, Abschied zu nehmen". Schladming habe "großartige Arbeit geleistet", die WM gut organisiert, und nun freue er sich auf ein Wiedersehen in Vail/Beaver Creek.

"Ich erkläre hiermit die alpine Ski-WM in Schladming 2013 für offiziell beendet", waren kurz vor 16 Uhr Kaspers Schlussworte. Während die rot-weiß-rote Flagge vom österreichischen Bundesheer eingeholt wurde, spielte die Wiener Gardemusik noch einmal die Hymne des Gastgeber-Landes.

Fans "Herz der WM"
Viele Zuschauer waren nach dem letzten Rennen im Stadion geblieben und hatten sich die Schlussfeier angesehen. Sie konnten verfolgen, wie die FIS-Flagge eingeholt und von einer Abordnung des Schladminger Organisationskomitees mit u.a. Organisationsdirektor Reinhold Zitz sowie Sportdirektor Hans Grogl an jenes von Vail/Beaver Creek 2015 übergeben wurde. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel hatte zuvor den Einsatzkräften und dem Publikum gedankt und dem kommenden WM-Ausrichter Glück gewünscht.

Dank gab es schließlich noch für die Fans: "Ihr wart das Herz der WM", meinte der Stadionsprecher. Begleitet vom WM-Song "Go for Gold" von Andreas Gabalier und einem Feuerwerk verließen die Zuschauer das Stadion. Um 16.05 Uhr des 17. Februar 2013 war die WM in Schladming endgültig zu Ende.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden