Di, 21. November 2017

Schimpft über TV-Hit

04.02.2013 16:26

Charlie Sheen: „‘The Big Bang Theory‘ ist Stück Scheiße“

Charlie Sheen ist kein Fan von "The Big Bang Theory". Der Schauspieler schimpft im Interview mit der britischen Zeitung "The Guardian" nicht nur über die Hit-Serie, sondern auch deren Schöpfer Chuck Lorre, der auch für Sheens ehemalige Sitcom "Two and A Half Men" verantwortlich ist.

"Es tut mir leid, aber 'The Big Bang Theory' ist ein Stück Scheiße - das ist eine dumme Serie und einfach nur lahm über lahme Leute", lästert er. Damit meine er jedoch nicht die Schauspieler, betont er. "Ich drücke den Kids die Daumen, weil ich weiß, mit wem sie es zu tun haben. Es ist verrückt, dass sie immer noch normal sind. Er (Chuck Lorre, Anm.) ist ein schlechter Mann. Und ich habe mich schon vor einer Weile von ihm zurückgezogen."

Dem Serienschöpfer gibt er auch die Schuld an seinen Ausrastern in der Vergangenheit sowie der Videotirade seines ehemaligen "Two and A Half Men"-Kollegen Angus T. Jones, der im letzten Jahr über die Sitcom herzog. Jones rief er die Zuschauer zum Boykott der Serie auf und erklärte: "Ich spiele bei 'Two and a Half Men' mit und will das gar nicht. Bitte hört auf, es zu schauen und euren Kopf mit Dreck zu füllen."

Für Sheen ist klar, dass Lorre hinter diesem Anfall und anderen Problemen der Darsteller stecke. "Schaut euch an, was mit Angus passiert ist. Schaut euch an, was mit mir passiert ist. Schaut euch an, was mit Melanie Lynskey (spielt Rose, Anm.) passiert ist, die sich scheiden ließ. Diese Serie verschlang ungefähr zwölf Ehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden