Do, 23. November 2017

„Baby-Pause“

14.01.2013 17:00

Morgenstern lässt den Weltcup vorerst links liegen

Die nächsten zwei Springen in Japan lässt er zu 100 Prozent aus, die vier Skifliegen danach zu 90 Prozent – "Adler" Thomas Morgenstern lässt den Weltcup links liegen, um seine WM-Form wiederzufinden. Eine etwas verspätete "Baby-Pause", da Töchterchen Lilly ja wenige Tage vor der Vierschanzentournee zur Welt kam. Das geplante Geheimtraining in Val die Fiemme ist geplatzt.

Kurz nach der Geburt seiner Tochter Lilly ist Morgenstern zur Tournee aufgebrochen – seitdem war er nur wenige Stunden daheim, denn der Weltcup-Plan ist unheimlich dicht. Die verspätete "Baby-Pause", die der dreifache Olympiasieger jetzt einlegt, hat aber vor allem mit den Leistungen zuletzt zu tun. "Ich hab' sehr viel gerätselt, weil eigentlich alles passen müsste", so Morgenstern. Denn die körperlichen Werte – so bestätigen seine medizinischen Betreuer bei "Altis" in Klagenfurt – sind top. Und verlernt hat er das Skispringen garantiert nicht.

Aber die Ergebnisse – wie der 27. Platz in Zakopane – sind eben nicht die Liga, in der der Kärntner normalerweise springt. Er spricht zwar selbst nicht gerne darüber, aus Angst, ihm könnten Ausreden unterstellt werden, aber er hat auch das Pech auf den Sprungstiefeln kleben. Sobald heuer bei Weltcup-Bewerben Rückenwind aufgekommen ist, konnte man davon ausgehen, dass Morgenstern auf dem Zitterbalken sitzt.

Kein Geheimtraining
Stützpunkttrainer Heinz Kuttin hat am Montag mit Chefcoach Alex Pointner und Morgenstern das Trainingsprogramm ausgetüftelt. Fix: Die zwei Springen in Japan fallen flach. So gut wie fix: Auch die vier Skifliegen danach wird der zweifache Sportler des Jahres sausen lassen. Das geplante Geheimtraining auf der WM-Schanze in Val di Fiemme musste wegen des starken Schneefalls vorerst verschoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden