So, 19. November 2017

Dach emporgedrückt

08.01.2013 10:09

Explosion im Keller eines Hauses in NÖ - Besitzer verletzt

Im Keller eines Einfamilienhauses in Niederösterreich ist es am Montagabend zu einer heftigen Explosion gekommen. Das Haus wurde schwer beschädigt. Der Hausbesitzer (47), der sich zum Unglückszeitpunkt mit seinem 14-jährigen Sohn im ersten Stock aufhielt, wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ambulant im Spital behandelt.

Das Unglüch ereignete sich in Golling an der Erlauf (Bezirk Melk). Ersten Meldungen zufolge dürfte der Mann diverse Gegenstände in seinem Kellerraum verstaut und dabei unabsichtlich das Ceranfeld eines dort befindlichen Herdes eingeschaltet haben.

In der Nähe befanden sich Auflagen für Campingstühle und Liegen, die dadurch Feuer fingen. Gegen 18.15 Uhr kam es schließlich zur Explosion. Was dabei explodierte, ist noch unklar. Ein Sachverständiger soll nun den Raum untersuchen.

Hausdach durch Explosionsdruck angehoben
Die Detonation war jedenfalls so heftig, dass nicht nur die geschlossene Eisentür des Kellerraums aufgesprengt wurde, sondern auch sämtliche Türen im Erdgeschoß aus ihrer Verankerung gerissen oder beschädigt wurden. Auch das Dach des Hauses hob sich, einsturzgefährdet ist das Gebäude aber nicht. Das Feuer, das sich auf den Kellerraum beschränkte, wurde rasch gelöscht. Vier Wehren standen im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden