Sa, 25. November 2017

Maggies Kolumne

28.09.2012 11:47

Mehr Rechte!

Millionen Tiere sterben jährlich in Versuchslabors. Diese armen Kreaturen müssen ihr Leben lassen, um uns zu dienen. Es gibt durchaus Argumente für solche Versuche. Denn wer weiß, wo die Medizin heute stehen würde, gäbe es nicht die Möglichkeit, neue Medikamente und Verfahren, die dem Menschen zugutekommen, vorab zu testen. Aber es gibt auch jene Versuche, die aus reiner wissenschaftlicher Neugierde durchgeführt werden. Und genau dagegen sprechen sich viele Menschen aus!

Konkret sind laut einer IFES-Studie 85 Prozent aller Österreicher/innen gegen solch sinnloses Tierleid. Unsere Politiker stört dies offensichtlich wenig, bzw. scheint ihnen die Meinung zahlreicher Wähler hübsch egal zu sein. Denn eigentlich sollte längst ein neues Tierversuchsgesetz auf dem Tisch liegen, so wie von der EU gefordert, die damit einheitliche Standards setzen will.

Schuld an diesem Versäumnis sei die ÖVP - da sind sich alle anderen Parteien einig. Bleibt zu hoffen, dass der Wind, der in dieser Sache der ÖVP vom Koalitionspartner SPÖ entgegenschlägt, nicht plötzlich zu einer leichten Brise wird und die Rechte der Versuchstiere am Koalitionsaltar geopfert werden.

Doch es gibt auch Erfreuliches zu berichten! Gemeinsam mit Nestlé Purina wird unsere "Krone Tierecke" anlässlich des Welttierschutztages wie jedes Jahr einige Tonnen von Beneful Hundefutter und ONE-Katzennahrung an Tierheime in ganz Österreich spenden. Die Tierasyle sind auf Geld- und Warenspenden angewiesen, um die zahlreichen Schützlinge zu versorgen.

Zwar erhalten viele Tierheime Zuschüsse aus Steuergeldern, doch die reichen bei Weitem nicht aus. Und solange Politiker nicht dafür sorgen, dass Tierschutz einen besseren Stellenwert erhält, wird sich auch nichts zum Positiven ändern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).