Fr, 24. November 2017

Und Charles zahlt

26.06.2012 11:16

Kate: 35.000 Pfund im halben Jahr für Kleider ausgegeben

Kate gehört seit der Hochzeit mit Prinz William zu einer wohl am meisten fotografierten Royals. Die ganze Welt blickt vor allem gespannt auf ihre Outfits. Der gute Stil der Herzogin von Cambridge hat aber auch seinen Preis. Schon in den letzten sechs Monaten hat Kate 35.000 britische Pfund (rund 44.000 Euro) nur für ihre Kleidung ausgegeben. Für die teure Shopping-Rechnung kommt aber nicht ihr Ehemann, sondern Schwiegerpapa Charles auf.

44.000 Pfund, das soll der Jahresverdienst von Prinz William als Pilot der Royal Air Force sein, will die "Daily Mail" herausgefunden haben. Da dies einfach zu wenig ist, um die Kosten für die teure Garderobe seiner Gattin zu begleichen, habe sich Prinz Charles bereit erklärt, Kates Kleider, die sie für "arbeitsbedingte Auftritte" benötigt, zu bezahlen.

Dabei zeigt sich Kate gerne als volksnah und schlüpft auch mal in ein Kleid von Zara oder Topshop. Aber auch auf die bei Promis sonst so beliebten Nachlässe bei Designerstücken soll Kate verzichten. Sie habe ihre Mitarbeiter sogar eigens darauf hingewiesen, keine Rabatte bei Einkäufen anzunehmen, wird weiter berichtet. Die vielen Designerstücke, die ihr monatlich gratis zugeschickt werden, soll die Herzogin ebenfalls zurückschicken. Ist dennoch etwas dabei, was ihr gefällt, so würde sie das anschließend zum regulären Preis im Geschäft kaufen, will die Zeitung in Erfahrung gebracht haben.

Die Designer reißen sich selbstverständlich darum, dass Kate bei einem ihrer zahlreichen Auftritte ein Stück von ihnen trägt. Immerhin ist die 30-Jährige absoluter Garant dafür, dass die Verkaufszahlen in die Höhe schnalzen. Der "Kate-Effekt" zeigte sich erst unlängst, als ein Kleid um 600 Pfund, das sie anhatte, innerhalb einer halben Stunde ausverkauft war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden