Mo, 20. November 2017

Unfalldrama auf A21

09.05.2012 12:18

Mann aus Fahrzeug geschleudert und überfahren

Bei einem Verkehrsunfall auf der A21 in Niederösterreich ist am Mittwoch in der Früh ein 25-jähriger Mann ums Leben gekommen. Den Einsatzkräften am Unglücksort zufolge wurde er nach einem Überschlag aus einem Kastenwagen geschleudert und von seinem eigenen Fahrzeug überfahren.

Das Unglück ereignete sich nach Angaben von "144 - Notruf NÖ" gegen 7 Uhr auf der Richtungsfahrbahn zur A1 bei Hochstraß im Bezirk Baden. Der bei dem Unfall auf der A21 getötete Lenker war laut Freiwilliger Feuerwehr Neulengbach nicht angegurtet. Die Fahrerseite des Kastenwagens sei völlig unversehrt, die Fahrgastzelle weitestgehend intakt gewesen.

Ungebremst gegen Betonleitwand geprallt
Der Kastenwagen war auf der in diesem Bereich abschüssigen Fahrbahn offenbar nach rechts geraten und im Bereich einer Pannenbucht ungebremst gegen die Betonleitwand geprallt. Dabei wurde die rechte Frontpartie schwer beschädigt.

Den Spuren am Unfallort nach zu urteilen, drehte sich das Fahrzeug danach um seine eigene Achse, schleuderte quer über alle Fahrstreifen und kippte um. Dabei wurde der Lenker aus dem Bezirk Wiener Neustadt durch die Seitenscheibe auf der Beifahrerseite hinausgeschleudert, so die Feuerwehr.

Auch das Team des Notarzthubschraubers konnte dem Unfallopfer nicht mehr helfen. Neben "Christophorus 3" war auch das Rote Kreuz Alland mit einem Rettungstransportwagen ausgerückt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden