Fr, 15. Dezember 2017

Randalierer gefasst

28.04.2012 14:20

Türsteher mit Bierkrug attackiert und angefahren

Ein rabiater 20-jähriger Gast hat in der Nacht auf Samstag im oststeirischen Gleisdorf vor einem Lokal einen Türsteher (21) mit einem zuvor entwendeten Bierkrug attackiert und den Sicherheitsbediensteten anschließend mit seinem Pkw angefahren. Der Türsteher wurde verletzt, die Polizei schnappte den betrunkenen 20-Jährigen wenig später vor einem anderen Lokal in der Nähe von Gleisdorf.

Gegen 22.50 Uhr wollte der stark alkoholisierte 20-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung gemeinsam mit einem Freund das Lokal in Gleisdorf verlassen, dabei nahmen sie zwei Bierkrüge mit. Vor dem Lokal wurden sie deswegen von den Türstehern angesprochen, teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark am Samstag mit. Plötzlich schlug der 20-Jährige dem 21-jährigen Sicherheitsbediensteten aus dem Bezirk Weiz mit dem Trinkgefäß ins Gesicht. Dann rannten das Duo zum Pkw des 20-Jährigen, sprang hinein und fuhr los.

Türsteher mit Pkw angefahren
Das wollte der Türsteher verhindern und stellte sich vor das Auto. Doch der 20-Jährige fuhr den Türsteher an, sodass dieser auf die Motorhaube stürzte. Der Betrunkene gab Gas, der Türsteher musste sich festhalten und konnte sich erst nach rund 20 Metern seitlich abrollen. Eine Zeugin, die das Geschehen beobachtet hatte, verständigte die Polizei.

Im Zuge einer Fahndung wurde der junge Mann aus dem Bezirk Graz-Umgebung wenig später vor einem Lokal im nahen Neudorf bei Ilz gestellt. Ein Alkotest ergab 1,74 Promille, seinen Führerschein war der Steirer daraufhin sofort los. Er wurde wegen Körperverletzung und Nötigung angezeigt. Der verletzte Türsteher - ein Präsenzdiener des Bundesheeres - begab sich zur Untersuchung ins Heeresspital Graz, so die Polizeiinspektion Gleisdorf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden