Mo, 18. Dezember 2017

Bänderriss

23.04.2012 10:56

Jürgen Melzer muss eine Zwangspause einlegen

Jürgen Melzer hat sich im Vorfeld des ATP-Turniers in Bukarest im linken Knöchel eines von drei Bändern gerissen und wird zehn bis 14 Tage ausfallen. "Wir peilen seine Rückkehr für Madrid an", meinte sein Manager Ronnie Leitgeb am Montag.

Melzer hat im Training überknöchelt. "Er hat eine neue Schuheinlage bekommen und war nicht getaped", berichtete Leitgeb, dessen Schützling natürlich niedergeschlagen ist. Schließlich hatte Melzer darauf gehofft, am Schauplatz seines ersten Turniersiegs 2006 im ATP-Ranking wieder Boden gutzumachen. Stattdessen verlor Melzer im am Montag veröffentlichten Ranking weitere fünf Positionen und wäre als aktuell 34. derzeit für die in fünf Wochen beginnenden French Open in Paris nicht gesetzt.

Doch das ist derzeit zweitrangig, Melzer soll nicht zuletzt auch mit Hilfe seines in Wien weilenden Physiotherapeuten Jan Velthuis so schnell wie möglich fit werden. Leitgeb: "Der Schwerpunkt wird auf dem Oberkörper liegen, Jürgen kann aber auch Rad fahren."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden