Mo, 18. Dezember 2017

Schulden beim Fiskus

16.04.2012 16:06

Vonn musste 1,3 Millionen € Steuern nachzahlen

Lindsey Vonn hat bestürzt auf einen Nachzahlungsbescheid in Millionenhöhe der US-Finanzbehörden reagiert. "Das ist für mich eine wichtige Lektion. Es war ein Fehler, meine Finanzen nicht selbst unter Kontrolle zu halten und mich auf jemanden zu verlassen, von dem ich glaubte, dass er nur das Beste für mich im Sinn hätte. Das passiert mir nicht noch einmal", ließ die Ausnahme-Skirennläuferin wissen.

Die 27-Jährige musste 1,7 Millionen US-Dollar, das sind rund 1,3 Millionen Euro, an den Fiskus zahlen. "Ich bin darüber enttäuscht. Ich habe erst vor Kurzem von den ausstehenden Forderungen erfahren und alles getan, was in meiner Macht steht, um diese unverzüglich auszugleichen. Es handelte sich um Steuerschulden aus dem Jahr 2010, und ich habe sie jetzt vollständig bezahlt", hieß es in Vonns Stellungnahme weiter.

"Sehr turbulentes" Leben abseits der Piste
Zuvor hatte sie die Steuernachzahlung schon in der Zeitung "Detroit News" eingeräumt - und sich mit einem Verweis auf ihr privat schwieriges vergangenes Jahr entschuldigt. Vonn hat die Scheidung von Ehemann Thomas zu verkraften, der ihr auch in der Funktion des Trainers und persönlichen Ratgebers stets zur Seite gestanden war. Abseits der Piste sei es bei ihr mitunter "sehr turbulent" zugegangen, meinte Vonn.

Auf Schnee jedoch war sie äußerst erfolgreich: Neben dem Gesamtweltcup gewann sie die Wertungen in Abfahrt, Super-G und Super-Kombination. Mit elf Saisonerfolgen schraubte sie ihre Bilanz auf 52 Weltcupsiege.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden