Di, 12. Dezember 2017

Arcade-Game von '86

04.04.2012 10:19

"Rampage" wird als Action-Drama verfilmt

Das Hollywood-Studio New Line will das Arcade-Game "Rampage" aus dem Jahr 1986 auf der Leinwand groß herausbringen. "Variety" zufolge wurde jetzt der Drehbuchautor Ryan Engle dazu angeheuert, sich eine Filmversion des Monster-Spektakels auszudenken.

In "Rampage" verwandeln sich drei menschliche Figuren in Ungeheuer und schlagen als Gorilla, Dinosaurier und Werwolf zu. Die Monster bringen Häuser zum Einsturz und vernichten Gegner und Geräte, von denen sie angegriffen werden.

New Line wolle den Action-Stoff im Stil von "Independence Day" verfilmen, hieß es. Als Produzent ist John Rickard ("Final Destination 5", "Kill the Boss", "Alles erlaubt - Eine Woche ohne Regeln") an Bord. Engle ist ein Hollywood-Neuling, der mit seinem Thriller-Skript "On a Clear Day" in der Filmbranche Aufmerksamkeit erregte und nun als neues Talent gehandelt wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden