Do, 22. Februar 2018

Mord aus Tierliebe?

22.03.2012 17:28

Verdächtiger 25 Jahre nach Tat festgenommen

Der Mord vor dem Wiener "Café Orient" am 16. März 1987 an dem damals 31-jährigen Ex-Sträfling und Fleischhauer Erich L. (Bild) roch zuerst nach einer Unterweltsfehde. Dann stellte sich heraus: Es war wohl ein Mord aus Tierliebe. Nun, 25 Jahre später, verhaftete die Polizei in Graz Harald K. (66) nach einem anonymen Tipp.

Wie die "Krone" damals berichtete, erschoss ein Unbekannter den damals 31-jährigen L. vor dem Gürtel-Lokal. Er soll an jenem Tag mit einem Hundewelpen in sein Stammcafé gekommen sein, das Tierchen nach etlichen Schnäpsen aber furchtbar gequält haben. Dabei wollte ein anderer Gast nicht zusehen. "Gemma auße", soll der gesagt haben. Auf der Straße kam es zu einem lauten Streit, plötzlich zog der unbekannte Tierschützer eine Pistole und schoss L. einmal in den Bauch, ein zweiter Schuss ging daneben. Dann floh der Unbekannte.

Bis zum 15. März 2012 fehlte von einem Verdächtigen jede Spur. Nach einem anonymen Hinweis wurde der 66-jährige Harald K. in Graz festgenommen. Er soll seiner Ex-Frau den Mord damals einen Tag später gestanden haben. "Mein Mandant bestreitet das vehement", stellte sein Rechtsbeistand, Anwalt Herbert Eichenseder, allerdings klar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden